Zum Schließen scrollen

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Die Gründer der Akademie

Gründungsurkunde der Akademie

1662 von Jacob von Sandrart gegründet, ist die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg die älteste Kunstschule im deutschsprachigen Raum. Die freien und angewandten Künste bilden seitdem die zentralen Lehrbereiche, wenn auch die Gewichtung im Laufe der Jahrhunderte in die eine oder andere Richtung verschoben wurde.

 

Heute ist die Ausbildung gekennzeichnet durch interdisziplinäres Agieren, durch den Dialog zwischen den freien und den angewandten Disziplinen. Sie wird gestützt durch neue Studiengänge und ergänzt durch eine medientechnologische Ausbildung.

 

1954 konnte die Akademie nach vorübergehendem Aufenthalt im Deutschordensschloss in Ellingen in eigene, von Sep Ruf entworfene Bauten im Waldgebiet am Nürnberger Tiergarten umziehen. Die transparente Pavillonarchitektur im Osten der Stadt – die erste denkmalgeschützte Nachkriegsarchitektur Süddeutschlands – wurde mehrfach erweitert, so zuletzt durch einen Neubau von Hascher Jehle Architektur, der im April 2013 fertiggestellt wurde.


 

Literatur (Auswahl):

 

  • 350 – Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Festschrift zum 350. jährigen Jubiläum. Hrsg. von der AdBK Nürnberg, Nürnberg 2012.
     
  • Geartete Kunst. Die Nürnberger Akademie im Nationalsozialismus. Hrsg. von der AdBK Nürnberg, Nürnberg 2012.
     
  • Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Hrsg. von der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, Nürnberg 1999.


 

Chronologie 

 


1662
Gründung der Kunstakademie


Der Kupferstecher und Kunsthändler Jacob von Sandrart gründet 1662 zusammen mit dem Mathematiker, Astronomen und Stecher Georg Christoph Eimmart, dem Maler und Architekten Elias von Goedeler sowie dem Ratsherrn Joachim Nützel eine „Maler-Academie“ in Nürnberg. Es ist die erste Kunstakademie im deutschsprachigen Raum. Die Zusammenkünfte finden zu Beginn in Sandrarts Wohnung statt. Hier treffen sich Künstler und interessierte Laien, um gemeinsam zu zeichnen und über Kunst zu diskutieren. Nach wenigen Jahren übernimmt die Stadt Nürnberg die alleinige Trägerschaft der zunächst aus privaten Mitteln geförderten Anstalt. Der international berühmte Maler, Kupferstecher und Literat Joachim von Sandrart bekommt nun die Leitung übertragen.

 

 

1672 bis 1819
Orte der Malerakademie


Im Jahr 1672 mietet die Malerakademie einen Raum in der „Rose“ am Kornmarkt für ihre Zusammenkünfte und zieht bereits zwei Jahre später in ein größeres, mietfreies Zimmer des ehemaligen Barfüßer- und Minoritenkloster um. Seit 1699 befindet sich die Akademie in den Räumen des Katharinenklosters, wo sie mit einer Unterbrechung von 1814 bis 1817 als das Anwesen zum russischen Lazarett umfunktioniert wird, bis 1819 verbleibt. Danach wird die Institution in Zimmer der Burg verlegt. Eine erneute Umsiedlung erfolgt 1833 in das Landauer Zwölf-Brüder-Haus. Dort bleibt die Akademie bis zu ihrem Umzug in den Neubau in der Flaschenhofstraße Ende des 19. Jahrhunderts.

 

 

1716
Gründung der Zeichenschule


Eine „Zeichenschule“ zur Ausbildung von Kunsthandwerkern wird 1716 in Nürnberg gegründet. Die beiden reichsstädtischen Institutionen stehen von Anfang an in engem Kontakt. Die Zeichenschule dient vor allem der Nachwuchsförderung und solle den Kunsthandel sowie das Kunst- und Bauhandwerk in der Reichsstadt fördern und durch eine gehobene Qualität konkurrenzfähig halten. Bereits 1718 wird die Zeichenschule der Akademie angegliedert. Nach fast vierzig  Jahren wird sie wieder eigenständig und schließlich 1843 geschlossen.

 

 

1820/21 bis 1833
Königliche Kunstschule, Kunstgewerbeschule


Die Nürnberger Akademie wird 1820/21 in „Königliche Kunstschule“ umbenannt. An Aufbau und Lehre ändert sich zunächst nichts, jedoch geht der Akademiestatus bereits nominell verloren. Vom Übergang der vormals freien Reichsstadt an das Königreich Bayern zu Beginn des 19. Jahrhunderts profitieren Handel und Gewerbe in Nürnberg, nicht aber die Kunstlandschaft. König und Landesregierung verfahren nach dem Prinzip „In Nürnberg Industrie – In München Kunst“ und degradieren die Nürnberger Akademie 1833 zur „Kunst- und Kunstgewerbeschule“. Die Lehre orientiert sich nun ausschließlich an den Bedürfnissen des Kunsthandwerks.

 

 

1928
Staatsschule für angewandte Kunst


Seit der schrittweisen Zurückstufung im frühen 19. Jahrhundert ist das Bestreben in der Schule vorhanden, den Akademietitel wieder zu erlangen. 1928 erfolgt eine Umbenennung der Anstalt in „Staatsschule für angewandte Kunst“. Dies bringt keine Statusänderung mit sich. In Nürnberg wird weiterhin nur angewandte Kunst gelehrt, nicht aber freie Kunst. Bereits seit 1897 ist die Schule in einem großzügigen Neubau in der Flaschenhofstraße untergebracht.

 

 

1940
Ernennung zur Akademie


Mit einem Erlass des Reichsministers für Wissenschaft und Erziehung vom 16. April 1940 wird die Staatsschule für angewandte Kunst zur „Akademie der bildenden Künste in der Stadt der Reichsparteitage Nürnberg“ erhoben. Der Nürnberger Oberbürgermeister Willy Liebel setzte die Rangerhöhung durch. Für ihn ist die Rückkehr der Kunstschule in die vorderste Reihe der deutschen Akademien ein Mosaikstein in der Vervollkommnung seines Nürnbergbildes, das vom Mythos um Alt-Nürnberg, um Dürer und Sachs, Fachwerk- und Butzenglasromantik bestimmt ist. Die „deutscheste aller deutschen Städte“, wie Liebel die Stadt gerne nennt, ist durch die jährliche Inszenierung der Reichsparteitage rasch zum kultischen Zentrum des NS-Staates geworden. Eine Kunsthochschule ersten Ranges sollte da nicht fehlen.

 

 

1943
Umzug nach Ellingen


Die Akademieerhebung bringt wenig Neues im Studienablauf mit sich. Aufgrund kriegsbedingter Einschränkungen können keine grundlegenden Veränderungen vorgenommen werden. Es müssen jedoch einige Lehrkräfte aus dem angewandten Bereich die Schule verlassen. Deren Klassen werden zugunsten neuer Fächer der freien Kunst geschlossen. Beim Luftangriff auf Nürnberg vom 10./11. August 1943 erleidet das Akademiegebäude schwere Schäden. Der Unterricht kann dort nicht fortgesetzt werden. Ein Ausweichquartier im ehemaligen Deutschordensschloss in Ellingen, etwa fünfzig Kilometer südlich von Nürnberg, ist schnell gefunden. Dort prägen Mangelverwaltung und Improvisationsgeschick den Unterricht bis Kriegsende.

 

 

1956
Rückkehr nach Nürnberg


Die Kunstakademie nimmt im Mai 1946 den Lehrbetrieb in Ellingen wieder auf. Bis zur Rückkehr nach Nürnberg vergeht noch einige Zeit. Ein Neubau von Sep Ruf in der Bingstraße, nahe des Nürnberger Tiergartens, wird 1956 fertiggestellt. In den Vorjahren ist schon schrittweise mit dem Umzug in die Pavillons begonnen worden.

 

 

1985-2013
Außenstelle Lauf


Seit 1973 konnten in Nürnberg Kunsterzieherprüfungen abgehalten werden. 1985 zieht die Abteilung der Kunsterziehung in das Wenzelschloss in Lauf an der Pegnitz um und bildet die Außenstelle für Lehramtstudenten. 2010 wird vom bayerischen Landtag der Ausbau der Nürnberger Gebäude genehmigt. Zum Sommersemester 2013 kann die  Akademie das Schloss als Außenstelle aufgeben und den Erweiterungsbau vom Berliner Architekturbüro Hascher Jehle Architektur beziehen.

 

 

2012
350 Jahre Akademie


Im Jahr 2012 feiert die Akademie, die sich heute als Nürnberger Kreativlabor mit offenem Forschungsauftrag versteht, ihr 350-jähriges Gründungsjubiläum. Mit Ausstellungen in den Museen der Stadt Nürnberg, im Neuen Museum und Auf AEG wird historisches und aktuelles Schaffen in und um die Akademie präsentiert. Internationale Wissenschaftler, Künstler und Kunstkenner treffen sich zu Symposien und Festivals, zur Einweihung unseres Neubaus und zur traditionellen Jahresausstellung. Im Rahmen der „Blauen Nacht“ 2012 präsentieren die Studierenden herausragende Werke in der Nürnberger Altstadt. Eine große Festschrift im Verlag für moderne Kunst begleitet das vielfältige Jubiläumsprogramm.

 

 

2013
Einweihung und Bezug des Erweiterungsbaus


Der Erweiterungsbau der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg von Hascher Jehle Architektur wurde am 25. April 2013 feierlich eröffnet. Seit Beginn des Sommersemsesters 2013 können alle Studierenden gemeinsam auf einem Campus unterrichtet werden.
 

Zum Schließen scrollen

künstlerische Klassen

grundständiges und postgraduales Studienangebot

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

MA Live Art Forms

Prof. Johannes Paul Raether

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. April 2021

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Publikationen

Projekte

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademische Selbstverwaltung

Einrichtungen

zentrale Einrichtungen

Hochschulverwaltung

Zuständigkeiten & Kontakt

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Corona-Informationen

Informationen für Studierende und MitarbeiterInnen der AdBK Nürnberg

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Die Verwaltung ist besetzt, wegen Corona aber grundsätzlich nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Öffnungszeiten

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr 

Aufgrund von Corona: Montag bis Freitag, 8–17 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Impressum/Datenschutz

Impressum

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
Bingstraße 60
90480 Nürnberg 

Telefon: + 49-911-94 04-0
Telefax: + 49-911-94 04-150

E-Mail: info(at)adbk-nuernberg.de
Internet: www.adbk-nuernberg.de

Die Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts und staatliche Einrichtung (Art. 11 Abs. 1 BayHSchG).
Sie wird durch den Präsidenten Prof. Holger Felten gesetzlich vertreten.

 

Zuständige Aufsichtsbehörde
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 
Salvatorstraße 2
80333 München

 

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV
Prof. Holger Felten

 

Konzept &  Gestaltung
Felix Neumann
Rory Witt
(Klasse Felten / Girst,
Grafik-Design / Visuelle Kommunikation)

Development
Andreas Faust

 

Redaktion 
Petra Meyer (Hochschulkommunikation)

Anna-Lena Rößner (Hochschulkommunikation)

 

Dank

Die Subdomain Galerie wurde ermöglicht dank der freundlichen Unterstützung der Südwolle Group

 

Haftungsbeschränkung
Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website adbk-nuernberg.de und ihrer Subdomains erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer der Website adbk-nuernberg.de und ihrer Subdomains und dem Anbieter zustande.

 

Externe Links
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ( “externe Links” ). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

 

Urheber- und Leistungsschutzrechte
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

Datenschutz

 

Diese Datenschutzerklärung bezieht sich auf die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen dieses Internetauftritts, einschließlich der dort angebotenen Dienste, unsere Social Media Kanäle und soweit keine besonderen Informationen bereitgestellt werden.
Für nähere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie uns unter den unten genannten Kontaktdaten erreichen.

 


A.    Allgemeine Informationen

 

Kontaktdaten des Verantwortlichen
Verantwortlich im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist die:

 

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
Bingstraße 60
90480 Nürnberg 

 

Telefon: + 49-911-94 04-0
Telefax: + 49-911-94 04-150

 

E-Mail: info(at)adbk-nuernberg.de
Internet: www.adbk-nuernberg.de

 

Die Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts und staatliche Einrichtung (Art. 11 Abs. 1 BayHSchG). Sie wird durch den Präsidenten Prof. Holger Felten gesetzlich vertreten.

 

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten 
Datenschutzbeauftragter der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
Bingstraße 60
90480 Nürnberg 
E-Mail: datenschutz(@)adbk-nuernberg.de

 

Zwecke und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Zweck der Verarbeitung ist die Erfüllung der uns vom Gesetzgeber zugewiesenen öffentlichen Aufgaben, insbesondere der Information der Öffentlichkeit.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich, soweit nichts anderes angege-ben ist, aus Art. 4 Abs. 1 des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG) in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 lit. e der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Demnach ist es uns erlaubt, die zur Erfül-lung einer uns obliegenden Aufgabe erforderlichen Daten zu verarbeiten.
Soweit Sie in eine Verarbeitung eingewilligt haben, stützt sich die Datenverarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
 

 

Empfänger der personenbezogenen Daten
Der technische Betrieb unserer Datenverarbeitungssysteme erfolgt durch 

 

domainfactory GmbH
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
Deutschland
Tel: +49 89 998 288 026
Fax: +49 89 55 266 222
E-Mail: support@df.eu

 

Gegebenenfalls werden Ihre Daten an die zuständigen Aufsichts- und Rechnungsprüfungsbehörden zur Wahrnehmung der jeweiligen Kontrollrechte übermittelt. 

 

Zur Abwehr von Gefahren für die Sicherheit in der Informationstechnik können bei elektronischer Übermittlung Daten an das Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik weitergeleitet werden und dort auf Grundlage der Art. 12 ff. des Bayerischen E-Government-Gesetzes verarbeitet werden. 

 

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten 
Ihre Daten werden nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen zur Aufgabenerfüllung erforderlich ist. 

 


B.    Betroffenenrechte

 

Allgemein
Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen als einer betroffenen Person die nachfolgend genannten Rechte gemäß Art. 15 ff. DSGVO zu: 

•    Sie können Auskunft darüber verlangen, ob wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten. Ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten sowie auf weitere mit der Verarbeitung zusammenhängende Informationen (Art. 15 DSGVO). Bitte beachten Sie, dass dieses Auskunftsrecht in bestimmten Fällen eingeschränkt oder ausgeschlossen sein kann (vgl. insbesondere Art. 10 BayDSG). 

•    Für den Fall, dass personenbezogene Daten über Sie nicht (mehr) zutreffend oder unvollständig sind, können Sie eine Berichtigung und gegebenenfalls Vervollständigung dieser Daten verlangen (Art. 16 DSGVO). 

•    Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 17 DSGVO) oder die Einschränkung der Verarbeitung dieser Daten (Art. 18 DSGVO) verlangen. Das Recht auf Löschung nach Art. 17 Abs. 1 und 2 DSGVO besteht jedoch unter anderem dann nicht, wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist zur Wahrnehmung einer Aufgabe. Die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt (Art. 17 Abs. 3 lit. b DSGVO).

•    Wenn Sie in die Verarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO). 

•    Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde im Sinn des Art. 51 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren. Zuständige Aufsichtsbehörde für bayerische öffentliche Stellen ist der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz, Wagmüllerstraße 18, 80538 München. 

 

Widerspruchsrecht
Aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, können Sie der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten durch uns zudem jederzeit widersprechen (Art. 21 DSGVO).
Sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, verarbeiten wir in der Folge Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr. 

 


C.    Informationen zum Internetauftritt

 

Technische Umsetzung
Unser Webserver wird durch domainfactory GmbH betrieben. Die von Ihnen im Rahmen des Besuchs unseres Webauftritts übermittelten personenbezogenen Daten werden daher in unserem Auftrag durch

 

domainfactory GmbH
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
Deutschland
Tel: +49 89 998 288 026
Fax: +49 89 55 266 222
E-Mail: support@df.eu
https://www.df.eu/

 

verarbeitet.

 

Protokollierung
Wenn Sie diese oder andere Internetseiten aufrufen, übermitteln Sie über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Die folgenden Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet: 
•    IP-Adresse des anfragenden Rechners
•    Datum und Uhrzeit des Zugriffs
•    Name, URL und übertragene Datenmenge der abgerufenen Datei
•    Zugriffsstatus (angeforderte Datei übertragen, nicht gefunden etc.)
•    Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystems (sofern vom anfragenden Webbrowser übermittelt)
•    Webseite, von der aus der Zugriff erfolgte (sofern vom anfragenden Webbrowser übermittelt)

Die Verarbeitung der Daten in dieser Logdatei geschieht wie folgt:

•    Die Logeinträge werden kontinuierlich automatisch ausgewertet, um Angriffe auf die Webserver erkennen und entsprechend reagieren zu können.

•    In Einzelfällen, d.h. bei gemeldeten Störungen, Fehlern und Sicherheitsvorfällen, erfolgt eine manuelle Analyse.

•    Logeinträge, die älter als sieben Tage sind, werden durch Kürzung der IP-Adresse anonymisiert.

•    Die anonymisierten Logs werden zur Erstellung von Zugriffsstatistiken verwendet. Die hierfür eingesetzte Software wird lokal betrieben.

Die in den Logeinträgen enthaltenen IP-Adressen werden nicht mit anderen Datenbeständen zusammengeführt, so dass kein Rückschluss auf einzelne Personen möglich ist.
Nach Ende der Verbindung werden diese Daten gelöscht.

 

SSL-Verschlüsselung
Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

 

Aktive Komponenten
Wir verwenden aktive Komponenten wie Javascript, Java-Applets oder Active-X-Controls. Diese Funktion kann durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen abgeschaltet werden.

 

Cookies
Wir setzen und verwenden keine Cookies. 

 


D.    Informationen zu einzelnen Verarbeitungen

 

Social Media Präsenzen
Auf unseren Auftritten erstellen wir im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit und unserer Forschungs-, Lehr und Kunstfreiheit Inhalte und sehen die Beiträge und Interaktionen der Community auf diesem. Unser Bestreben ist es, zielgruppengerecht zu informieren und sich mit Ihnen auszutauschen.

 

Inhalte und Beiträge, Anfragen, die Rechte Dritter verletzen oder die den Tatbestand einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit erfüllen, gesetzlichen oder vertraglichen Verhaltenspflichten nicht entsprechen, legen wir durch Übermittlung an die zuständige Behörde bzw. dem Social-Media-Anbieter offen und blockieren oder löschen diese.


Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung auf unseren Social Media Angeboten und Elementen ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit e DSGVO i.V.m. Art. 2 Abs. 6 BayHSchG, Art. 3 BayHSchG, Art. 4 Abs. 1 S. 1 und 2 BayEGovG, § 5 Abs. 1 Nr. 2 TMG und soweit zutreffend der Vertrag mit dem jeweiligen Anbieter gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

 

Social Media Beiträge und Nachrichten, die Sie uns nicht öffentlich übermittelt haben, werden in regelmäßigen Abständen darauf geprüft, ob die Speicherung Ihrer Anfragen für Anschlussfragen noch erforderlich ist. Ihre Daten werden, wenn keine Erforderlichkeit mehr vorliegt, in der Verarbeitung beschränkt und noch gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und unter Berücksichtigung des Archivrechts aufbewahrt.

 

Haben Sie unter Wissen der Öffentlichkeit oder Teilen dieser über Social Media mit uns kommuniziert, können Sie selbst über Dauer der Veröffentlichung entscheiden oder uns um Löschung bitten. Wir löschen diese Daten unter Beachtung des Archivrechts innerhalb unseres Verantwortungsbereiches. Liegen uns nach der Löschung noch Kopien der Daten vor, werden diese in der Verarbeitung beschränkt und noch gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und unter Berücksichtigung des Archivrechts aufbewahrt.

 

Ergänzende Datenschutzbestimmungen der Dienstleister oder Dienstleistungen:
Social Media Anbieter erstellen oftmals umfassende Profile ihrer Mitglieder und derjenigen die mit deren Telemediendiensten in Berührung kommen (z.B. Klicken eines Like-Buttons oder Webseitenbesuch). Diese Profile werden unter anderem zur Vermarktung von Werbung eingesetzt. Sollten Sie also unsere Angebote bei den Anbietern nutzen, wissen diese, dass eine Beziehung von Ihnen mit uns besteht. Da wir für diese Datenverarbeitungen teilweise gemeinsam mit den Anbietern verantwortlich sind, bieten wir hier weiterführende Informationen zur Datenverarbeitung durch die Anbieter an.
Den Umfang dieser Datenverarbeitungen können Sie durch allgemeine Browsereinstellungen oder Browsererweiterungen teilweise begrenzen. Empfehlenswerte Informationen dazu finden Sie unter https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_21.htm. Ebenso bieten die Anbieter individuelle Einstellungen an, um z.B. Werbeanzeigen und Tracking zu steuern. Dies erfordert teilweise Accounts bei den jeweiligen Anbietern. Wichtige Informationen, wie auch die wesentlichen Nutzungsbedingungen haben wir dazu für Sie hier aufgelistet.

 

Instagram
Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA, Mutterunternehmen: Facebook, 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA
•    Website: https://www.instagram.com
•    Nutzungsbestimmungen: https://help.instagram.com/581066165581870
•    Datenschutzrichtlinie: https://help.instagram.com/519522125107875
•    Cookierichtlinie: https://help.instagram.com/1896641480634370
•    Widerspruchsmöglichkeiten: https://www.instagram.com/accounts/login/?next=/accounts/privacy_and_security/

 

Facebook
Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Ireland und Facebook, Inc. 1601 Wil-low Road Menlo Park, California 94025, USA
•    Website: https://www.facebook.com
•    Nutzungsbedingungen: https://de-de.facebook.com/legal/terms/
•    Datenschutzrichtlinie: https://de-de.facebook.com/about/privacy/
•    Cookierichtlinie: https://de-de.facebook.com/policies/cookies/
•    Seitenrichtlinie: https://www.facebook.com/policies/pages_groups_events#
•    Informationen zu Seiten-Insights-Daten: https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data
•    Ergänzungsvereinbarung zu Seiten-Insights: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum
•    Widerspruchsmöglichkeiten: https://www.facebook.com/settings?tab=ads

 

Twitter

Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07 Irland und Twitter Inc., 1355 Market Street #900, San Francisco, California 94103, USA
•    Nutzungsvereinbarung: https://twitter.com/de/tos
•    Datenschutzerklärung: https://twitter.com/de/privacy
•    Cookies: https://help.twitter.com/de/rules-and-policies/twitter-cookies

 

Google YouTube
Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland
•    Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de
•    Nutzungsbestimmungen von Google: https://policies.google.com/terms?hl=de
•    Nutzungsbestimmungen von Google+: https://www.google.com/intl/de_de/+/policy/plus-terms-de.html
•    Nutzungsbestimmungen von YouTube: https://www.youtube.com/t/terms
•    Widerspruchsmöglichkeiten: https://adssettings.google.com/authenticated

 

Newsletter
Sie können sich regelmäßig unseren Newsletter zusenden lassen. Um sich zu unseren Newslettern anzumelden, reicht es grundsätzlich aus, wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben. Wir können Sie jedoch bitten, einen Namen, zwecks persönlicher Ansprache im Newsletter, oder weitere Angaben, sofern diese für die Zwecke des Newsletters erforderlich sind, zu tätigen. Ihre E-Mail-Adresse wird für den Versand des Newsletters gespeichert und nur zum Zweck der Versendung verarbeitet. Der Versand der Newsletter erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung. 

Ihre Adresse und Ihre Bestellung werden zur Abwicklung an die mit dem Versand beauftragte Firma MailChimp, einer Newsletterversandplattform des US-Anbieters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA weitergeleitet. 

•    Website: https://mailchimp.com/de/
•    Datenschutzerklärung: https://mailchimp.com/legal/privacy/.

 

Double-Opt-In-Verfahren: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt grundsätzlich in einem sogenannte Double-Opt-In-Verfahren. D.h., Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mail-Adressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

 

Widerspruchsmöglichkeit (Opt-Out): Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen, bzw. dem weiteren Empfang widersprechen. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie entweder am Ende eines jeden Newsletters oder können sonst eine der oben angegebenen Kontaktmöglichkeiten, vorzugswürdig E-Mail, hierzu nutzen.

 

Kontaktformular
Die von Ihnen eingegebenen Daten werden zum Zweck der individuellen Kommunikation mit Ihnen gespeichert. Hierfür ist die Angabe einer validen E-Mail-Adresse sowie Ihres Namens erforderlich. Diese dient der Zuordnung der Anfrage und der anschließenden Beantwortung derselben. Die Angabe weiterer Daten ist optional.

 

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer über die Pflichtfelder des Formulars eingegebe-nen personenbezogenen Daten ergibt sich, soweit nichts anderes angegeben ist, aus Art. 4 Abs. 1 des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG) i.V.m. Art. 2 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) im Rahmen der Öffnungsklausel des Art. 6 Abs. 2-3 i.V.m. Abs. 1 lit. e DSGVO. Dem-nach ist es der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg erlaubt, die zur Erfüllung der ihr aus dem Hochschulgesetz obliegenden Aufgaben erforderlichen Daten zu verarbeiten. Die Befugnis zur Datenverarbeitung kann sich daneben auch aus einer rechtlichen Pflicht der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m. Pflichten aus dem BayHSchG ergeben.

 

Veranstaltungen
Im Rahmen unserer Veranstaltungen verarbeiten wir die zur Anmeldung und Organisation erforderlichen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Die Datenlöschung erfolgt unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, bezogen auf Geschäftsbriefe nach sechs Jahren, bezogen auf die Rechnungsstellung nach zehn Jahren, sofern nicht die Daten der teilnehmenden Personen darüber hinaus benötigt werden, um Zweitschriften bzw. Teilnahmebestätigungen ausstellen zu können.

 


E.    Änderung unserer Datenschutzbestimmungen
Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

 

Fragen an den Datenschutzbeauftragten
Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder wenden Sie sich direkt an die für den Datenschutz verantwortliche Person in unserer Organisation:

 

Datenschutzbeauftragter der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
Bingstraße 60
90480 Nürnberg 
E-Mail: datenschutz(@)adbk-nuernberg.de

 

 

 

F.    Datenschutzhinweise 

Datenschutzhinweise für Videokonferenzsysteme AdBK Nürnberg

Datenschutzhinweise für StudienbewerberInnen AdBK Nürnberg

Datenschutzhinweise für BewerberInnen AdBK Nürnberg

 

 

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version