Jochen Flinzer

Professor für Freie Kunst und Kunstpädagogik

Jochen Flinzer, portrait Christoph Kipp, 2016.

Belonging  to (Fred Perry I), Rückseite, 2005 Baumwollfaden, Stoff, 45 x 35 cm, ( Foto: Jochen Flinzer )    

Teppich von Atlanta1997-1999

Seidenfaden, Leinwand, Holzrahmen, 24-teilig,

je 60 x 100cm

(Foto: Axel Schneider)

BB-Bild II, 2008

Polyesterfaden (viele Farben), Stoff, 150 x 85 cm

(Foto: Jochen Flinzer)

Sternenbilder (13), 2015

Polyesterfaden, Papier, 40 x 30 cm, ( Foto: Jochen Flinzer)

Floating World: He (blau, Vorder- und Rückseite), 2017

Seidenfaden, Papier, 40 x 30 cm

Floating World: Ich, Du, Er, Sie, Es (Rückseite)

2017-19

Seidenfaden, Papier, 5-teilig, je 40 x 30 cm

und

Die Regeln der Welt, 2000

Seidenfaden, Jeansstoff, Stickrahmen, 27-teilig, Durchmesser je 26 cm

Mathematical Boys (Nr. 9, Vorderseite), 2012 Seidenfaden, Bleistift, Papier

16-teilig, je 29,7 x 21 cm 

(Foto: Jochen Flinzer)

Vita
 


Jochen Flinzer lebt und arbeitet in Nürnberg und Hamburg

 

seit 2008 Professur für Freie Kunst und Kunstpädagogik an der AdBK Nürnberg

2005 Artists at Glenfiddich, Schottland (Arbeitsstipendium)

2002 - 03 Gastprofessur an der AdBK Nürnberg

1997 ARCUS Residence in the Arts, Ibaraki, Japan (Arbeitsstipendium)

1996 Ernst Barlach Preis

1988 Hamburger Arbeitsstipendium für Bildende Kunst

1984 - 86 DAAD-Stipendium und Studienaufenthalt in Japan

1977- 83 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg bei Prof. Almir Mavignier und Prof. Gerhard Rühm 
 

Ausstellungen (Auswahl)

E = Einzelausstellung
K = Katalog

 

  2020            

  • Mit Stich und Faden - expressionistische und zeitgenössische Kunst im Gegenüber, Museum August Macke Haus, Bonn (K)              

  2019            

  • Gemalte Diagramme, Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt (K) 
  • Floating World, Holger Priess Galerie, Hamburg (E) 
  • Comeback, Kunsthalle Tübingen (K)

  2018            

  • Vierstimmig, Galerie in der Lände, Kressbronn
  • One Moment in Time, Part II, Galerie Anita Beckers, Frankfurt/Main

  2017 

  • Becket was here, WESTWERK, Hamburg 

  2015

  • Das Wort wird Bild, kunst galerie fürth, Fürth
  • The Needle’s Eye, The National Museum of Art, Architecture and Design, Oslo, Norwegen (K)
  • Frühjahrskollektion, Galerie Karin Sachs, München (E)
  • Tomorrow is Yesterday, Mikiko Sato Gallery, Hamburg
  • Sagen und zeigen – Schrift in der Kunst, Kunstverein Bamberg
  • William Forsythe. The Fact of Matter, Museum für Moderen Kunst, Frankfurt/Main
  • Along the Lines, ICI Kulturlabor, Berlin
     

  2014

  • Künstler im Garten, Galerie Holger Priess, Hamburg (E)
  • Flinzer, Malcolm-Smith, Warmuth, Thomas Rehbein Galerie, Köln
  • The Needle’s Eye, KODE Museum, Bergen, Norwegen (K)

  2013

  • Handarbeit – Material und Symbolik, Museum Kunst der Westküste, Alkersum/Föhr (K)
  • Stoffsammlung, Textile Skulpturen, Kunstforum Rottweil (K)
  • Gestickt eingefädelt, Hinterland, Wien

  2011

  • 20 Jahre Gegenwart, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main
  • (Selbst) – Portrait, Schwules Museum, Berlin
  • Entlang des Fadens, Kunstarchiv Darmstadt e. V., Darmstadt 

  2010

  • Funktionen der Zeichnung, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main

  2009

  • Die unendliche Schleife: 10 Jahre zumikon – 101 Jahre Max Bill, Institut für moderne Kunst, Nürnberg

  2008

  • Verborgene Welten, Galerie Karin Sachs, München (E)
  • Die Regeln der Welt, Thomas Rehbein Galerie, Köln (E)
  • Grün, Dommuseum, Frankfurt (E)
  • Wir nennen es Hamburg, Kunstverein Hamburg
  • Malerei, Institut für moderne Kunst,  Nürnberg (E)

  2007

  • Turner und Schotte, Galerie Dörrie*Priess, Hamburg (E)
  • The Thread, Koroska Gallery of Fine Arts, Slovenj Gradec, Slowenien (K)
  • Rubin, Institut für moderne Kunst, Nürnberg (K)

  2006

  • Die Schönheit der Chance,  Kunsthalle/Kunstverein Nürnberg (K)

  • Geld schießt keine Tore, Opelvillen, Rüsslesheim

  • Der Souvenir, Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt am Main (K)

  • Das Achte Feld, Museum Ludwig, Köln (K)

  • Ich sehe was, was Du nicht siehst, Galerie Dörrie*Priess, Berlin (E)

  2005          

  • Artists at Glenfiddich 05, Dufftown, Schottland (K)
  • multiples für die griffelkunst, Kunsthaus Hamburg (K)

  2004            

  • Zeichnung, Schwules Museum, Berlin
  • Kleine didaktische Schau, Galerie Karin Sachs, München (E)
  • 9. Triennale Kleinplastik Fellbach, Fellbach (K)
  • Gay Surfaces, Pasinger Fabrik, München
  • Gegen den Strich, Kunsthalle Baden-Baden (K)
  • Als der HSV noch Meister war, Galerie Anita Beckers, Frankfurt am Main (E)
  • An der Nadel, Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden
  • Die Rücken der Bilder, Hamburger Kunsthalle (K)

  2003

  • talking pieces, Museum Morsbroich, Leverkusen (K)

  2002

  • transfer, Städtische Galerie Böblingen
  • Artists‘ Games Public‘s Games, Kunstverein Ulm
  • Die Zeit der lustigen Titel ist vorbei, Galerie Dörrie*Priess, Hamburg (E)
  • I shop therefore it’s christmas, Galerie Anita Beckers, Frankfurt 

  2001

  • Sonntag ist der beste Tag im Tom’s, Galerie Karin Sachs, München (E)
  • Hausarbeiten, Städtische Galerie Nordhorn (K)
  • Patterns of life, Schloß Ringenberg/Museum Schloß Hardenberg (K)
  • Junge komm bald wieder, Galerie Thomas Rehbein, Köln (E)

  2000

  • Szenenwechsel XVII, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main
  • Essensbilder, Galerie Dörrie*Priess, Hamburg
  • gut aufgelegt, Kunsthaus Hamburg
  • Bill Maynes Gallery, New York
  • August - die Hitze - Augustine, Ausstellungsraum de Ligt, Frankfurt am Main
  • Im Garten, Galerie Dörrie*Priess, Hamburg
  • Hand-Arbeit, Haus der Kunst, München (K)

  1998

  • 6 x 6, Galerie Andreas Schlüter, Hamburg (E)

  • Grüße aus Moriya, Institut für Moderne Kunst, Nürnberg (E)

  • Lifestyle, Kunsthaus Bregenz

  • Loose Threads, Serpentine Gallery, London (K)

  1997

  • sehfahrt, Altonaer Museum, Hamburg (K)
  • Galerie der Gegenwart, Hamburger Kunsthalle
  • Szenenwechsel XI, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main
  • Szenenwechsel XII, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main
  • ARCUS - Project Rooms, Moriya (Japan) (K)

  1996

  • Landvermesser, Kunstverein Mannheim (K)
  • Alle Wunder dieser Welt, Galerie Anita Beckers (E)
  • Wunderbar, Kunstverein Hamburg
  • Jetzt noch sinnloser, Galerie Andreas Schlüter, Hamburg, (E)
  • Szenenwechsel X, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main
  • Ernst Barlach Preis 1996, Ernst Barlach Museum, Wedel (E,K)
  • Views from Abroad - European Perspectives on American Art 2, Whitney Museum of American Art, New York (K)
  • Kontaktbörse, Kunst und Kommunikation, München (E)

  1995            

  • Szenenwechsel VIII, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main

  1994          

  • Szenenwechsel V, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main
  • Klein, aber oho! Elisabeth-Schneider-Stiftung, Freiburg im Breisgau (E)
  • Dammit, Flinzer, Bender, Blendwerk, Hamburg

  1993            

  • Galerie Ascan Crone, Hamburg
  • Galerie Tröster und Schlüter, Frankfurt am Main (E)
  • Renta-Preis, Kunsthalle Nürnberg

  1992            

  • Szenenwechsel II, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main
  • Ärsche und Tassen, Galerie Tröster und Schlüter, Frankfurt am Main (E)
  • Elisabeth-Schneider-Preis, Elisabeth-Schneider-Stiftung, Freiburg im Breisgau
  • Tiere, Galerie Tröster und Schlüter, Frankfurt am Main

  1990

  • 53 Wochen Pech, Galerie Tröster und Schlüter, Frankfurt am Main (E,K)

  1989            

  • Stipendiaten der Stadt Hamburg von 1988, Kunsthaus Hamburg (K) 
     

 

Zum Schließen scrollen

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Zum Schließen scrollen

künstlerische Klassen

grundständiges und postgraduales Studienangebot

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

Live Art Forms

Performative Practices Master Program

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. Juni 2021

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Publikationen

Projekte

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademische Selbstverwaltung

Einrichtungen

zentrale Einrichtungen

Hochschulverwaltung

Zuständigkeiten & Kontakt

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Corona-Informationen

Informationen für Studierende und MitarbeiterInnen der AdBK Nürnberg

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Die Verwaltung ist besetzt, wegen Corona aber grundsätzlich nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Öffnungszeiten

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr 

Aufgrund von Corona: Montag bis Freitag, 8–17 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version