Samo Tomsic

Gastprofessor für Allgemeine Kulturwissenschaften

(c) Sunny Pudert

Samo Tomšič (geb. 1979) studierte Philosophie an der Universität Ljubljana, wo er 2008 seine Promotion abgeschlossen hat. Er arbeitete am Wissenschaftlichen Forschungszentrum der Slowenischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Ljubljana (2003-2011) und an der Jan van Eyck Academie in Maastricht (2009-2010). Anschließend war er Alexander von Humboldt Fellow am Institut für deutsche Literatur (2011-2013) und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung (2014-2018), beides an der Humboldt-Universität zu Berlin. Neben seiner gegenwärtigen Lehrtätigkeit an der AdBK Nürnberg kollaboriert er mit dem Forschungsprojekt „Symbolic Material“ im Rahmen des Exzellenzclusters Matters of Activity an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Seine Forschungsinteressen verorten sich an der Schnittstelle der Systematischen Philosophie, der Kulturwissenschaft und der Gesellschaftskritik. Insbesondere beschäftigt er sich mit der fortgehenden philosophischen, politischen und wissenskritischen Relevanz der Psychoanalyse und des französischen Strukturalismus sowie mit der Geschichte des Materialismus.

 


Ausgewählte Publikationen

Monographien

The Labour of Enjoyment. Towards a Critique of Libidinal Economy, Berlin (August Verlag), 2019.
The Capitalist Unconscious: Marx and Lacan, London (Verso), 2015.

 

Herausgeberschaft

Psychoanalysis: Topological Perspectives, hrsg. zusammen mit Michael Friedman, Bielefeld (Transcript Verlag), 2016.
Jacques Lacan Between Psychoanalysis and Politics. hrsg. zusammen mit Andreja Zevnik, London (Routledge), 2016.

 

Aufsätze (Auswahl)

Better Failures: Science and Psychoanalysis, in: Lacan contra Foucault, hrsg. v. Nadia Bou Ali und Rohit Goel, London (Bloomsbury), 2018, S. 81-108.

Das unmögliche Reale der Mathematik, in: Die Wirklichkeit des Realismus, hrsg. v. Veronika Tanner, Joseph Vogl und Dorothea Walzer, Paderborn (Wilhelm Fink), 2018, S. 277–291.

Toward a New Transcendental Aesthetics?, in: Psychoanalysis: Topological Perspectives, hrsg. v. Michael Friedman und Samo Tomšič, Bielefeld (Transcript Verlag), 2016, S. 95–124.

Baroque Structuralism, in: Disjunctive Synthesis: Lacan and Deleuze, hrsg. v. Bostjan Nedoh und Andreja Zevnik, Durham (Edinburgh: Edinburgh University Press), 2016, S. 123–140.

Sein und Lust. Der ontologische Skandal der Sprachautonomie, in: Martin Heidegger: Die Falte der Sprache, hrsg. v. Michael Friedman und Angelika Seppi, Wien und Berlin (Turia + Kant Verlag), 2016, S. 89–118. 

Zum Schließen scrollen

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Zum Schließen scrollen

künstlerische Klassen

grundständiges Studienangebot, Masterstudiengang

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. Mai 2020

Akademie Galerie Nürnberg

Ausstellungsraum Auf AEG

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Publikationen

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademieinterne Strukturen

Einrichtungen

interne Strukturen

Hochschulverwaltung

Lebensläufe & Kontaktdaten

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag, 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version