Allspace Default

Charlotte Funk, Rusa Morke und Ulla Müller im spacebetween

Das Projekt Allspace Default der Künstlerinnen Ulla Müller, Rusa Morke und Charlotte Funk will die Gesellschaft für sensorische Technologien sensibilisieren. Es setzt sich künstlerisch spekulativ mit den Themen Sensorik und Satelliten-Telemetrie auseinander, insbesondere im Hinblick auf deren Eignung als Schlüsseltechnologien für den Klimaschutz.


Das Projekt nimmt die Zunahme von Mikroelektronik im täglichen Leben zum Anlass, um über die Rationalisierung und Gestaltung der menschlichen Lebens- und Umwelt zu reflektieren. Dieser Trend steht in direkter Verbindung mit der Verbreitung des Internets der Dinge und der Erwartung einer vollständigen Verschmelzung von Mensch und Technologie. Die Ausstellung durchleuchtet die fiktiven Potentiale von Mikroelektronik und Messtechnik angesichts der Klimakatastrophe.

Die künstlerische Forschung des Projektes konzentriert sich ganz auf akute Fragen: Welche künftigen Entwicklungen lassen sich aus heutigen Daten ablesen? Wie lässt sich menschlichen Leben durch Mikroelektronik nachhaltiger gestalten? Werden wir künftig unsere Körper für Satelliten-Telemetrie freiwillig zu Verfügung stellen, um zum Klimaschutz beizutragen? Werden zukünftig die Sensoren-Gadgets, die wir heute noch in Form von Wearables an unseren Körpern tragen und die die Welt um uns herum erfassen und messen, uns zu Cyborgs transformieren? Wie wollen wir unser gesellschaftliches Zusammenleben angesichts des Klimawandels gestalten und welche Technologien können und wollen wir uns dafür einsetzen?

 

Irgendwann wird ein Weißstorch darüber erstaunt sein, dass Menschen mit maschineller Zuverlässigkeit, genauester Berechnung von Position, Höhe und Geschwindigkeit, seinen Flügelschlag in Datenmengen transformieren. Dem Storch wird unbehaglich werden, vom Gewicht des Sensors, der ihn systematisch als passive Datenquelle nutzt. Er wird spüren, wie sich Sender und Information in seinen Körper eingraviert haben. Wird er sein Tracking-Device als Fremdkörper empfinden oder es sich sogar als zweiten Körper aneignen? 

 

Am 23. September 2022 eröffnet um 17 Uhr die Ausstellung Allspace.Default im @SB.spacebetween, Steinbühler Tunnel 1, Nürnberg

 

 

Gefördert durch das LEONARDO - Zentrum für Kreativität und Innovation & der zumikon Kulturstiftung.

 


24.09. – 03.10.2022

Eröffnung: 23.09., 17 Uhr
Öffnungszeiten: 16-20 Uhr
Finissage: 03.10., 17 Uhr

spacebetween, Steinbühler Tunnel 1, Nürnberg

 

Published: 09/20/2022

Close to scroll

News

Close to scroll

Artistic Classes

first cycle and postgraduate programmes

Art Education

Subject Art for secondary schools

Live Art Forms

Performative Practices Master Program

Workshops

equipment, techniques, programs

Study Grant Programs

Scholarships, sponsorships and awards

University calendar

range of couses at the AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS and Stibet Programs

Courses and guidance

range of courses and course guidance services

Application and Acceptance Process

How to apply at the AdBK Nürnberg

Deadlines for application

Apply until April 14th 2023, 12:00 noon

Symposiums

titles, theses, arguments

Publikationen

Projekte

Profile

History

the oldest academy in german speaking area

Architecture

Sep Ruf and Hascher Jehle Architecture

Professors

scientific and artistic practice

Commitees

academic government

Facilities

central facilities

University administration

Contacts

teaching personnel

artistic & scientific employees

Corona-Informationen

Informationen für Studierende und MitarbeiterInnen der AdBK Nürnberg

Contact

Address

Academy of Fine Arts Nuremberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Phone: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Opening Hours:

Die Verwaltung ist besetzt, wegen Corona aber grundsätzlich nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Friends of the Academy Facebook Twitter Instagram YouTube

Click to Move and Zoom

Opening hours

Campus


Opening Hours:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Workshops


Opening Hours:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Opening Hours:

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Examination Office/ International Office


Opening Hours:

Montag bis Donnerstag, 9-12 Uhr und 14-15 Uhr

Freitag, 9-13 Uhr


Library


Opening Hours:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Subscribe to our Newsletter.

* Required

Credit
Your browser is outdated. Please update to get the full experience of this website.
Back to normal Version