Klasseninterner Danner Wettbewerb 2024

Auszeichnung für die AdBK-Student*innen Claire Bamforth, Hanna S., Masoumeh Rezaeilouyeh und Moses Krämer 

Claire Bamforth, TOOLS, 2024

Materialien: Holz/Stuhllehne, Kupfer, Ton, getrocknetes Gras, Baumwollschnur
L: ca. 50cm

Masoumeh Rezaeilouyeh, PHÖNIX, 2024, 

Perlen, 42 x 93 cm

Hanna S. VERARBEITUNG, 2024

gedrillertes Papier, 37 x 48 cm
Foto: Suska Mackert

Moses Krämer, TRAGEGURT, 2024

Polypropylen, Garn, Elastan, 40 x 78 cm

Anlässlich des klasseninternen Danner Wettbewerbs 2024 stellen sich Studierende der Klasse für Schmuck und Gerät verschiedenen Fragestellungen:

Wie wollen wir leben?
Welche Dinge brauchen wir dafür?Welche sollen uns umgeben?Wann hört der klassische Begriff einer Funktion, eines Nutzen auf, wann beginnt das Spiel?Welche Normen, welche Wurzeln, welche Traditionen und Sichtweisen begleiten uns?Welche sind notwendig?

 
Der Aufgabe ein Werkzeug/ Gerät/ Gefäß anzufertigen, dessen Funktion bislang unbekannt war, näherten sich die Studierenden auf unterschiedlichste Art und Weisen. Dabei wählten alle einen individuellen Zugriff und ein persönliches Narrativ. Die Jury, bestehend aus Barbara Schmidt, Christoph Weißhaar und Melanie Isverding, entschied sich einen 1. Preis, zwei 2. Preise und einen 3. Preis zu vergeben.
 

1.    Preis: Claire Bamforth
Die Nähe zur Ausschreibung des Themas überzeugte die Jury. Die Sinnlichkeit der phantasievollen Werkzeuge birgt Humor und Augenzwinkern. Materialwahl und Umsetzung lassen an bekannte Handlungsoptionen erinnern, dennoch entsteht in der Nutzung eine Irritation, die unsere Handhabung, unsere Gewohnheiten und Rituale befragt. Insbesondere werden in der Begegnung mit diesen Objekten Erwartungen befragt und die vermeintlich lesbaren Funktionen entziehen sich dieser. Eine eigene Schönheit zieht ihre Kreise und inspiriert zu mehr Leichtigkeit.


2.    Preis: Masoumeh Rezaeilouyeh 
Archetypische Figuren, wie der Lebensbaum, der Garten und der Phoenix sind universal. Sie reflektieren Hoffnung und erzählen von Harmonie, Freiheit und Schönheit. Das kunstvolle Gewebe aus Glas fängt Farbe und Licht ein und fungiert als schützender Umhang zwischen Schmuck und Kleidung. Die materiellen und ästhetischen Verknüpfungen der Glasperlen stehen im direkten Zusammenhang zur Beziehung und Bedeutung von Material, Bild und Körper. Die Jury sah hier Empowerment und Mut zu einer ermutigenden positiven Lebenshaltung.


2.    Preis: Hanna S. 
Voreingenommenheit und große Hierarchiegefälle können zu Entmachtung und Erniedrigung führen. In Hannas Arbeit werden unerwartete Situationen und Verstrickungen visualisiert. Durch die materielle Übersetzung können aufwühlende Emotionen begriffen und erfasst werden. Der Einsatz des dokumentierenden Materials dieser Erfahrung in seiner verletztlichen Rohheit und in seiner Semantik, wird auf der Haut spürbar und verstrickt gleichzeitig den Prozess. Das Objekt, wie der Prozess, können der Erfahrung Heilung geben und dem diskreditierenden Zustand Stück für Stück Substanz zurück an den Körper tragen.


3.    Preis: Moses Krämer 
Der Entwurf für diesen Rucksack thematisiert die Vorstellung eines sozialen Miteinanders. Körper hilft Körper. Sie agieren miteinander im Tragen und Getragen werden. Selbstverständlich eröffnet sich eine Analogie einer partizipativen Teilhabe auf beiden Seiten eines positiven Miteinanders in diesem physischen erlebbaren Angebot.

Published: 06/24/2024

Close to scroll

News

Close to scroll

Artistic Classes

first cycle and postgraduate programmes

Art Education

Subject Art for secondary schools

Live Art Forms

Performative Practices Master's Program

Workshops

equipment, techniques, programs

Study Grant Programs

Scholarships, sponsorships and awards

University calendar

range of couses at the AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS and Stibet Programs

Courses and guidance

range of courses and course guidance services

Application and Acceptance Process

How to apply at the AdBK Nürnberg

Deadlines for application

Apply until April 15th 2025, 12:00 noon

Symposiums

titles, theses, arguments

Publikationen

Projekte

Profile

History

the oldest academy in german speaking area

Architecture

Sep Ruf and Hascher Jehle Architecture

Professors

scientific and artistic practice

Commitees and representatives

academic government

Facilities

central facilities

University administration

Contacts

teaching personnel

artistic & scientific employees

Equal Opportunities, Inclusion and Diversity

Mission Statement of the AdBK Nuremberg

Contact

Address

Academy of Fine Arts Nuremberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Phone: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Friends of the Academy Facebook Twitter Instagram YouTube

Click to Move and Zoom

Opening hours

Campus


Opening Hours:

lecture period: Monday till Friday, 7.30 a.m.-7 p.m. / Saturday  9 a.m.-1 p.m.

lecture break: Monday till Thursday, 8 a.m.-5 p.m. / Friday, 8 a.m.- 2.30 p.m.


Workshops


Opening Hours:

Monday till Thursday, 8-12 a.m. and 1-5 p.m. / Friday, 8-12 a.m. and 1-2.30 p.m.


Studierendensekretariat


Opening Hours:

Monday till Friday, 8-12 a.m.

Fridays by phone only


Examination Office/ International Office


Opening Hours:

Monday till Thursday, 9-12 a.m. and 2-3 p.m.

Friday, 9 a.m. - 1 p.m.


Library


Opening Hours:

lecture period/ lecture break:
Monday till Thursday: 9–12 a.m. and 1–4 p.m.
Friday: 9 a.m.– 2 p.m.
 
closed on Saturdays, Sundays and Holidays.
 
Please note that the opening hours may change at short notice. Current changes will be announced in time by e-mail, on the homepage and at the library entrance.


Newsletter

Subscribe to our Newsletter.

* Required

Credit
Your browser is outdated. Please update to get the full experience of this website.
Back to normal Version