Public Art

Prof. Kerstin Stakemeier und Prof. Johannes Paul Raether

Public Art – Das Recht auf Erinnern und die Realität der Städte

Prof. Kerstin Stakemeier und Prof. Johannes Paul Raether diskutieren zum Thema „Public Art – Das Recht auf Erinnern und die Realität der Städte“ im Neuen Museum – Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg.

 

Die Konferenz unter dem gleichen Titel wurde konzipiert von Jörg Heiser mit Gürsoy Doğtaş und María Inés Plaza Lazo


In den letzten Jahren haben immer wieder Positionsdebatten zur Kunst im öffentlichen Raum stattgefunden. Dabei ging es beispielsweise um die Fragestellung, welche Aufwertung durch Kunst in öffentliche Räume gebracht werden kann. Oder wie die Bevölkerung aktiv in die Kunst im öffentlichen Raum einbezogen werden kann.

Die internationale Konferenz nähert sich der Gegenwart und Zukunft von Kunst im öffentlichen Raum im Lichte aktueller Debatten um die Vergangenheit an.

Schwerpunktthemen liegen dabei auf der Frage nach einer öffentlichen Erinnerungskultur. Angefangen bei den Denkmälern aus der Kolonialzeit und der Frage, ob diese heute noch ihre inhaltliche Berechtigung haben bis zu der Frage, wie beispielsweise für die Angehörigen und Freunde von Opfern der NSU-Morde oder der rassistisch motivierten Amokläufe von Halle und Hanau angemessene Gedenkorte gefunden werden.

Wie verhält sich dieser Aspekt der jüngeren Erinnerung zur Auseinandersetzung mit den Menschheitsverbrechen des Nationalsozialismus und deren Spuren im städtischen Raum? Gerade in Nürnberg ist dieser Aspekt drängend. In der Debatte um die Sanierung des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes wurde u.a. die Position vertreten, die Architektur des Reichsparteitaggeländes für spätere Generationen zu erhalten. Heute werden die Rufe lauter, das Gelände für nächste Generationen nutzbar zu machen. Ein Aspekt hierbei soll auch die Kunst im öffentlichen Raum spielen.

Welche Beziehung besteht zwischen einzelnen Kunstpraktiken oder zwischen politischem Aktivismus und der Krise der Repräsentation im öffentlichen Raum? 


 

Public Art – Das Recht auf Erinnern und die Realität der Städte
Neues Museum Nürnberg & Historischer Rathaussaal
22. – 24. Oktober 2021

 

 

Streaming-Links:

Deutsch

Freitag, 22. Oktober 2021        

Samstag, 23:Oktober 2021     

Sonntag, 24. Oktober 2021

 

Englisch

Freitag, 22. Oktober 2021

Samstag, 23. Oktober 2021      

Sonntag, 24. Oktober 2021        

Published: 10/11/2021

Close to scroll

News

Close to scroll

Artistic Classes

first cycle and postgraduate programmes

Art Education

Subject Art for secondary schools

Live Art Forms

Performative Practices Master Program

Workshops

equipment, techniques, programs

Study Grant Programs

Scholarships, sponsorships and awards

University calendar

range of couses at the AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS and Stibet Programs

Courses and guidance

range of courses and course guidance services

Application and Acceptance Process

How to apply at the AdBK Nürnberg

Deadlines for application

Apply until June 15th 2021

Symposiums

titles, theses, arguments

Publikationen

Projekte

Profile

History

the oldest academy in german speaking area

Architecture

Sep Ruf and Hascher Jehle Architecture

Professors

scientific and artistic practice

Commitees

academic government

Facilities

central facilities

University administration

Contacts

teaching personnel

artistic & scientific employees

Corona-Informationen

Informationen für Studierende und MitarbeiterInnen der AdBK Nürnberg

Contact

Address

Academy of Fine Arts Nuremberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Phone: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Opening Hours:

Die Verwaltung ist besetzt, wegen Corona aber grundsätzlich nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Friends of the Academy Facebook Twitter Instagram YouTube

Click to Move and Zoom

Opening hours

Campus


Opening Hours:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr 

Aufgrund von Corona: Montag bis Freitag, 8–17 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Workshops


Opening Hours:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Opening Hours:

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Examination Office/ International Office


Opening Hours:

Montag bis Donnerstag, 9-12 Uhr und 14-15 Uhr

Freitag, 9-13 Uhr


Library


Opening Hours:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Subscribe to our Newsletter.

* Required

Credit
Your browser is outdated. Please update to get the full experience of this website.
Back to normal Version