Studium in Corona-Zeiten

Wissenschaftsminister Bernd Sibler besucht die AdBK Nürnberg

Akademiepräsident Prof. Holger Felten, Vizepräsidentin Prof. Susanne Kühn, Vizepräsidentin Prof. Heike Baranowsky und Wissenschaftsminister Bernd Sibler, Foto: Thomas Bergner, AdBK Nürnberg

Wissenschaftsminister Bernd Sibler: „AdBK nNürnberg zeigt beispielhaft: Ausnahmesituation hat großes Potenzial für künstlerische Auseinandersetzung und die digitale Zukunft der Kunsthochschulen“

 

Die AdBK Nürnberg bereitet sich mit großer Einsatzbereitschaft und enormer Kreativität auf die digitale Lehre im Sommersemester 2020 vor. Gerade für die Kunsthochschulen im Freistaat stellt die Lehre in Zeiten der Corona-Pandemie eine besonders große Herausforderung dar: Die künstlerische Lehre baut im Wesentlichen auf persönlicher Auseinandersetzung, Diskussion, künstlerischen Techniken und Arbeit mit dem Material auf, der soziale Raum „Akademie“ ist Grundlage der Lehre. Welche Wege die AdBK Nürnberg vor diesem Hintergrund im Sommersemester 2020 geht, erfuhr Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler bei seinem Besuch vergangene Woche vor Ort. Die digitale Lehre wird in vielen Bereichen möglich gemacht und bietet Chancen für neue Kunstformen, Inhalte, Ideen und Formate. Im Künstlerischen können neue Räume und Möglichkeiten ausgelotet werden: Digitalität und Krise bilden im Sommersemester 2020 nicht nur den Rahmen der Lehre, sondern werden selbst zum Gegenstand der Auseinandersetzung. Für Minister Sibler ist das ein überzeugender und zukunftsweisender Ansatz: „Die Corona-Pandemie fordert unsere Kunsthochschulen mit ihrem ganz besonderen Profil ungemein. Sie kann aber zugleich großes Potenzial für die künstlerische Auseinandersetzung mit dieser Extremsituation und für die digitale Zukunft der Kunsthochschulen haben. Die AdBK Nürnberg zeigt das in absolut beispielhafter Weise.“ Darüber hinaus böten digitale Konzepte den Kunsthochschulen auch die Gelegenheit, neue Publikumskreise außerhalb Nürnbergs oder Bayerns zu erschließen. Akademiepräsident Prof. Holger Felten bekräftigte: „Wir versuchen, die Krise als Chance zu nutzen. Der Herausforderung möchten wir uns auch inhaltlich stellen und die gesellschaftlichen und politischen Dimensionen der Kunst neu ausloten. Die derzeitige Situation verlangt uns allen sehr viel ab.“ 

 

Digitale Konferenzen, virtuelle Ausstellungen, alternative Techniken
In den verschiedenen Bereichen reagiert die AdBK Nürnberg mit individuellen Lösungen. Internationale Künstlerinnen und Künstler können über Konferenztechniken zur Lehre beitragen und Museumsbesuche können auf das Online-Angebot der Häuser verlegt werden. Die künstlerischen Labore und Werkstätten setzen auf passgenaue Alternativen: Während die Fotografie auf Techniken wie die Cyanotypie zurückgreift, die in einfachster Form auch im Heimatelier erprobt werden kann, erkennt die Drucktechnik neue Möglichkeiten in der Kombination der klassischen Steingravur mit Techniken aus der Digitalwerkstatt. Beide Werkstätten forschen nun an der „Digitalen Laser Lithografie“. Das Hochschulprogramm „Kunst-Transfer-Praxis“, das sich der Entrepreneurship-Ausbildung mit Schwerpunkt Digitalisierung widmet, plant eine Ringvorlesung zum Thema „Kulturen des Digitalen“. Die seit 2019 entwickelte „Digitale Akademie Galerie“ verlegt den regen Ausstellungsbetrieb der Hochschule in das Internet. 


Für Studienbewerberinnen und -bewerber hat die AdBK Nürnberg schnell umgerüstet: Am 30. April bietet sie einen „Digitalen Mappentag“ an. Das komplette Bewerbungsverfahren für das Wintersemester 2020/21 läuft digital, ein entsprechendes Portal ist ab Mitte April freigeschaltet. Obwohl Materialität und Technik sehr wichtig sind, ist Prof. Felten davon überzeugt, dass man „Talent auch in digitalisierter Form immer erkennt.“

Published: 04/06/2020

Close to scroll

News

Close to scroll

Artistic Classes

first cycle programmes

Art Education

Subject Art for secondary schools

Workshops

equipment, techniques, programs

Study Grant Programs

Scholarships, sponsorships and awards

University calendar

range of couses at the AdBK Nürnberg

Academic Exchange Service

Erasmus+, PROMOS and Stibet Programs

Courses and guidance

range of courses and course guidance services

Deadlines for application

Apply until May 15th 2020

Application and Acceptance Process

How to apply at the AdBK Nürnberg

Akademie Galerie Nürnberg

exhibition space at Hauptmarkt Nürnberg

Archive

    Exhibitions

    Jahresausstellung, AbsolventInnenausstellung and other formats

    WedJuly 157 pmJuly 19

    Jahresausstellung 2020

    Ausstellungonline

    Archive

      Symposiums

      titles, theses, arguments

      Publikationen

      Profile

      History

      the oldest academy in german speaking area

      Architecture

      Sep Ruf and Hascher Jehle Architecture

      Professors

      scientific and artistic activities

      Commitees

      academic government

      Facilities

      central facilities

      University administration

      Contacts

      teaching personnel

      artistic & scientific employees

      Contact

      Address

      Academy of Fine Arts Nuremberg


      Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

      Phone: +49 911 9404 0

      Fax: +49 911 9404 150

      info@adbk-nuernberg.de


      Opening Hours:

      Verwaltung / Sekretariat

      Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


      Friends of the Academy Facebook Twitter Instagram YouTube

      Click to Move and Zoom

      Campus


      Opening Hours:

      Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30 - 19 Uhr / Samstag, 9-13 Uhr

      Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


      Workshops


      Opening Hours:

      Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


      Studierendensekretariat


      Opening Hours:

      Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


      Examination Office/ International Office


      Opening Hours:

      Montag bis Donnerstag, 9-12 Uhr und 14-15 Uhr

      Freitag, 9-13 Uhr


      Library


      Opening Hours:

      Vorlesungszeit:

      Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

      Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

      Donnerstag:  9-17 Uhr

      Freitag:  9-14 Uhr

       

      Vorlesungsfreie Zeit:

      Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

      Freitag:  9-12 Uhr  


      Newsletter

      Subscribe to our Newsletter.

      * Required

      Credit
      Your browser is outdated. Please update to get the full experience of this website.
      Back to normal Version