Prof. Susanne Kühn

Class for Painting

Dominik Styk, o.T., 2018, acrylic on canvas, 130 x 170 cm

Eva Nüßlein, Big Foot, 2015, acrylic on canvas, 50 x 60 cm

Klasse Kühn Auf AEG: Seonghun Kim, Julie Batteux, Simon Kellermann, Alena Scharrer, Mirjam Walter

Gloria Sogl, o.T., 2018, various cloths, acrylic, yarn, 180 x 150 cm

Jonas Rausch, Thermonuclear Sweat, 2018, mixed media on canvas, 120 x 120 cm

Simon Kellermann, Dearest Heart, 2017, acrylic on canvas, 70 x 50 cm

Jahresausstellung 2017: Leonora Prugger, Constanze Kriester, Luci Schmuck

Nürnberg Transfer, class exchange with HGB Leipzig, Klasse Prof. Meller, Rebecca Arnold

Class Prof. Kühn, excursion, Venedig Biennale 2017 participating in the Biennale Sessions

Prof. Susanne Kühn, Foto: Johannes Kersting, 2018

Studium der Malerei als zeitgenössisches Medium künstlerischen Ausdrucks am Lehrstuhl für Malerei bei Prof. Susanne Kühn und Angela Stiegler

 

 

Malerei ist nicht nur eine Markierung auf einem Bildträger im Raum. Malerei bedeutet nicht nur das Medium Farbe, dessen Form und ihre komplexe Geschichte. Malerei ist vor allem ein offener künstlerischer Prozess, der unsere Zeit sichtbar machen kann.


In einem Bild kann ablesbar sein, welche Inhalte zur Disposition gestellt werden; in welche künstlerischen Sprachen und Zeichen die Bildmarkierungen übersetzt sind; ob und wie sich die Malerei in ihrem gesellschaftlichen Umfeld verknüpft, welche Emotionen Einfluss nehmen und wie Farbe als visueller Eindruck des Lichts zum Ausdruck des komplexen Denkprozesses und der Wahrnehmung wird.


Erst durch die zeitliche Abfolge der malerischen Markierungen bilden diese Kernpunkte einen Prozess. Dabei ist jede dieser Markierungen vom kreativen und reflexiven Denken und der subjektiven sowie kollektiven Haltung der Künstler:innen abhängig, die sich in der Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt, ihren Erscheinungsformen und ihrer Materialen geformt haben.


Welche Bedeutung hat dieser komplexe Prozess nun konkret für die Entstehung eines Bildes? Was ist überhaupt ein Bild? Wie kann man heute beispielsweise noch Stadtlandschaften, Farbfelder oder Ornamente malen, wenn unzählige künstlerische Ausdrucksformen der Malereigeschichte sich bereits an diesen Sujets abgearbeitet haben? Welche Möglichkeiten werden beim Malen eines Menschen realisiert, die das Bild zu einem spezifischen Werk werden lassen?


In der Klasse Kühn möchten wir die Fähigkeiten der Student:innen freisetzen, diesen spannenden, höchst offenen Entstehungsprozess von Malerei kennenzulernen und bewusst einzusetzen.


Durch die gemeinsame Analyse des Entstehungsprozesses der studentischen Werke, durch die Erkundung eigener formaler, medienspezifischer- oder übergreifender und inhaltlicher Interessen und Präferenzen, durch das Erlernen von und das Experimentieren mit malerischen Techniken und Ausdrucksweisen und durch das Weiterentwickeln des Begriffs ‚Malerei’ in den Dimensionen der heutigen realen und virtuellen Welt soll in der Klasse eine Plattform entstehen, in der nicht nur das fertige Bild Ausdruck des malerischen Schaffens ist, sondern vor allen Dingen auch die Diskussion, die sich an diesem Werk entzündet.


Bei unseren Klassenbesprechungen werden regelmäßig die Werke der Student:innen in simulierten Ausstellungssituationen in unseren Räumen gezeigt und unter Einbeziehung künstlerischer Strategien, kunsthistorischer und zeitgenössischer Positionen, sowie autobiografischer und diskursiver Texte diskutiert. Kleingruppengespräche, die auch in digitalen Formaten stattfinden können, dienen der gezielten Analyse der Arbeiten und geben wichtige Impulse für ihre Weiterentwicklung.


Ausstellungsprojekte, eingeladene Künstler:innen,  Workshops und Studienreisen vermitteln den Student:innen eine Grundlage, um über die Selbstinszenierung der eigenen Arbeit zu reflektieren und eine eigene oder kollektive Position zwischen Präsenz, intellektuellem Konzept und malerischer Haltung zu finden.

 

www.klasse-kuehn.de

Close to scroll

Artistic Classes

first cycle and postgraduate programmes

Das Studium an der AdBK Nürnberg ist im Klassenverband organisiert, der alle Studierende unabhängig ihrer bereits absolvierten Semester eint. Die durchlässigen Klassenstrukturen ermöglichen den Studierenden im Rahmen der Lehre eine freie und selbstständige Entwicklung. Im offenen Diskurs werden die geschaffenen Werke der Studierenden zu regelmäßig stattfindenden Klassentreffen besprochen und diskutiert.
 

Die Fachrichtungen an der AdBK Nürnberg gliedern sich im Bereich der Bildenden Kunst mit Schwerpunkt Freie Kunst in zehn künstlerischen Klassen, die von einem Professor / einer Professorin geleitet werden.

Das Studium der Bildenden Kunst mit Schwerpunkt Schmuck und Gerät bzw. Grafik-Design / Kommunikationsdesign ist in jeweils einer Klasse möglich. Das Lehramtsstudium Kunst am Gymnasium kann in allen freien Klassen absolviert werden.

 

Mit postgradualen Masterstudiengang „Live Art Forms“ bietet die AdBK Nürnberg eine weiterführende Ausbildung an, die sich an Interessenten mit einem bereits abgeschlossenem Studium richtet.

Close to scroll

Artistic Classes

first cycle and postgraduate programmes

Art Education

Subject Art for secondary schools

Live Art Forms

Performative Practices Master Program

Workshops

equipment, techniques, programs

Study Grant Programs

Scholarships, sponsorships and awards

University calendar

range of couses at the AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS and Stibet Programs

Courses and guidance

range of courses and course guidance services

Application and Acceptance Process

How to apply at the AdBK Nürnberg

Deadlines for application

Apply until April 14th 2023, 12:00 noon

Symposiums

titles, theses, arguments

Publikationen

Projekte

Profile

History

the oldest academy in german speaking area

Architecture

Sep Ruf and Hascher Jehle Architecture

Professors

scientific and artistic practice

Commitees

academic government

Facilities

central facilities

University administration

Contacts

teaching personnel

artistic & scientific employees

Corona-Informationen

Informationen für Studierende und MitarbeiterInnen der AdBK Nürnberg

Contact

Address

Academy of Fine Arts Nuremberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Phone: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Opening Hours:

Die Verwaltung ist besetzt, wegen Corona aber grundsätzlich nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Friends of the Academy Facebook Twitter Instagram YouTube

Click to Move and Zoom

Opening hours

Campus


Opening Hours:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Workshops


Opening Hours:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Opening Hours:

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Examination Office/ International Office


Opening Hours:

Montag bis Donnerstag, 9-12 Uhr und 14-15 Uhr

Freitag, 9-13 Uhr


Library


Opening Hours:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Subscribe to our Newsletter.

* Required

Credit
Your browser is outdated. Please update to get the full experience of this website.
Back to normal Version