Animal Fiction

eine Mensch-Tier-Symbiose

Christina Crisavitchi „Symbiosis“ / Kopfbedeckung und Behausung für Bubblewesen

 Leonie Liebenberg „replace“ /Trinkinsel

Huong Nguyen „CVU“ / Utensilien für den Bau von essbaren Vogelnestern  

Sophia Krüger, „Fatar“ Trinkgefäß für Fatare und Menschen 

Antonia Christoferi, „Salzotierer“ Salzerntegefäß und -Streuer 

Antonia Christoferi, „Salzotierer“ Salzerntegefäß und -Streuer 

Marina Spieß, „Powershot“ / pflückbare Baumbecher als Nistgefäße

Modellbau

Isabelle Enders (AdBK Nürnberg, Gastdozentin an der TH Nürnberg ) und Sarah Dorkenwald (HfK+G Ulm, Gastdozentin an der TH Nürnberg) setzen sich im Projekt Animal Fiction – eine Mensch-Tier-Symbiose gemeinsam mit Studierenden mit den Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ernährung auseinander.

Was werden wir und wie werden wir in Zukunft essen? Wie können wir dabei die Artenvielfalt und den Lebensraum anderer Lebewesen schützen? Designstudierende der TH Nürnberg wagen einen Blick in die Zukunft. Mit den Mitteln des spekulativen Designs beschreiben die Studierenden ein fiktives Tier: wie es lebt und wie wir uns davon ernähren können, ohne dass das Tier darunter leidet und so, dass das Tier auch einen Nutzen davon hat.


Die spekulativen Designobjekte, die aus diesen Fragestellungen heraus konzipiert werden, sind speziell für die Nahrung von diesem Tier geeignet, sei es zur Zubereitung, zur Nahrungsaufnahme oder die Symbiose ermöglichend und stehen für diese Mensch-Tier-Symbiose.
Wie könnte diese Zukunft schmecken? Das Projekt sensibilisiert für die Frage, wie wir uns zukünftig ohne Tierleid ernähren können, wie wir mit anderen Lebewesen kooperieren können, deren Lebensraum und Bedürfnisse respektierend sowie die Artenvielfalt und Lebensräume schützend. Welche Möglichkeiten haben wir und was kann jeder Einzelne von uns dazu beitragen? Wie können wir unser Bewusstsein für Nachhaltigkeit schärfen?


In einer Ausstellung während des NewFoodSystem Day am 24. September 2022 im Zukunftsmuseum Nürnberg, werden die Projekte, die neue Handlungsmöglichkeiten zur Diskussion stellen, vorgestellt. Gemeinsam kann im Hier und Jetzt unsere Zukunft und unser Lebensraum neu verhandelt werden. Durch das aktive Einbeziehen der Besucher*innen, sollen Alternativen in den Fokus gerückt und unsere gegenwärtigen Handlungsmuster in Frage gestellt werden.


Das fragende und forschende Lehr-Projekt möchte einen Beitrag zur Transformation unserer Gesellschaft leisten und diese anstoßen. Mit seinem spekulativen Ansatz möchte es dazu auffordern, andere Perspektiven einzunehmen, die ein kritisches Hinterfragen und Umdenken ermöglichen.
Der Prozess, der Diskurs und die Projekte selber werden in einer weiterführenden Publikation dokumentiert und reflektiert.
 

Gefördert durch LEONARDO - Zentrum für Kreativität und Innovation.

 

Animal Fiction – eine Mensch-Tier-Symbiose
24. September 2022
NewFoodSystem Day
Zukunftsmuseum Nürnberg

Veröffentlicht: 26.08.2022

Zum Schließen scrollen

News

Zum Schließen scrollen

künstlerische Klassen

grundständiges und postgraduales Studienangebot

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

Live Art Forms

Performative Practices Master Program

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 14. April 2023, 12 Uhr

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Publikationen

Projekte

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademische Selbstverwaltung

Einrichtungen

zentrale Einrichtungen

Hochschulverwaltung

Zuständigkeiten & Kontakt

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Corona-Informationen

Informationen für Studierende und MitarbeiterInnen der AdBK Nürnberg

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Die Verwaltung ist besetzt, wegen Corona aber grundsätzlich nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Öffnungszeiten

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version