Debütantenförderung des BBK für Marianne Vordermayr

Phänomene des Erinnerns und Vergessens

Marianne Vordermayr, Notizen zur Veränderung Nr. 5., 2015, 1-Kanal Videoinstallation, 2,8 x 4,5 m, 10:30 Min, Loop, 16:9 HD, Farbe, Ton

Neben der AdBK Nürnberg organisiert auch der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Nürnberg Mittelfranken e.V. Debütantenförderungen. Die Ausstellung und Publikation werden dabei durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert. Mit Marianne Vordermayr wurde 2018 eine Absolventin der AdBK Nürnberg ausgezeichnet.

Dem übergeordneten Gedanken folgend, dass sich Räume im Lauf der Zeit verändern, entwickelt sie Arbeiten mit Hilfe von Fotografie und bewegtem Bild. Dabei gelingt es ihr, Bildräume zu schaffen, die unsere Anwesenheit als Betrachterinnen und Betrachter mit einbeziehen, unsere Anwesenheit reflektieren. In ihren Werken versucht Marianne Vordermayr, sich den Ideen von Realität und Wahrnehmung und den Phänomenen des Erinnerns und des Vergessens ebenso zu nähern wie dem schwierigen Begriff der "Heimat".

 

Marianne Vordermayr studierte an der AdBK Nürnberg in der Klasse von Prof. Heike Baranowsky Freie Kunst und wurde zur Meisterschülerin ernannt. 2015 wurde sie 2015 mit dem „Absolventenpreis“ der AdBK Nürnberg / Freunde der Akademie e.V. (Jury: Hans Jürgen Haffner, Düsseldorf; Axel Heil, Karlsruhe; Dr. Harriet Zilch, Kunsthalle Nürnberg) ausgezeichnet.

Marianne Vordermayr lebt und arbeitet in Nürnberg und am Ammersee.

 

Die Ausstellung ist im Projektraum Hirtengasse in Nürnberg bis 1. Februar 2019 zu sehen.

 

Weitere Informationen unter www.mariannevordermayr.de und www.bbk-nuernberg.de.

Veröffentlicht: 05.12.2018

Zum Schließen scrollen

News

Zum Schließen scrollen

News

künstlerische Klassen

freie und angewandte Kunst, Aufbaustudiengänge

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. Mai 2019

Akademie Galerie Nürnberg

Ausstellungsraum Auf AEG

Ausstellungen

Jahresausstellung, AbsolventInnenausstellung und andere Formate

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademieinterne Strukturen

Einrichtungen

interne Strukturen

Hochschulverwaltung

Lebensläufe & Kontaktdaten

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 940 40

Fax: +49 911 940 41

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag, 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr /

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version