Kulturarbeit im Klimawandel

Workshop mit STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V.

www.klimakunst.net 

Kulturarbeit im Klimawandel: Transformation in Politik und Praxis 

 

Das Netzwerk STADTKULTUR ist das Kultur-Forum bayerischer Städte und Gemeinden. Es ermöglicht kollegialen Austausch, Vernetzung, Fortbildungen und gemeinsame Veranstaltungen, Projekte und Festivals
Das Programm „Kulturarbeit im Klimawandel“ soll die Kulturverantwortlichen der Städte darin schulen, die Neuausrichtung der Kulturarbeit in Richtung Klimaneutralität voranzutreiben und zu gestalten. Dabei sind
die Akteur*innen aus Politik und Verwaltung gleichermaßen gefordert, denn sie sind maßgebliche Vermittler*innen und Gestalter*innen. Sie verknüpfen Kulturschaffende und Kommune, sind verantwortlich für die Kommunikation kultureller Themen in ihrer Stadt und für die Vermittlung neuer Sicht- und Handlungsweisen. 

www.klimakunst.net 

 

Transformation in Politik und Praxis – Nachhaltigkeitsdeklaration und Neuausrichtung traditioneller Kulturformate
Zwei Workshops mit Dr. Ralf Weiß und Selina Kahle, Culture4Climate, und Prof. Holger Felten, Akademie der Bildenden Künste Nürnberg 

 

 

27.09.2022, 10:00 – 15:30 Uhr 
Akademie der Bildenden Künste Nürnberg 

Pavillon 17, Bingstr. 60, 90480 Nürnberg 

 

Noch Ende September 2022 veröffentlicht die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderte Initiative Culture4Climate ihre „Nachhaltigkeitsdeklaration für den Kulturbereich“. Sie soll der politischen Kommunikation, der Vermittlung von Nachhaltigkeitszielen im Kulturbereich und den Abstimmungen mit anderen Referaten dienen sowie die schrittweise Umsetzung vorbereiten. 
Kultur gestaltet die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele. Wie bei jeder Entwicklung von Kulturformaten sind hierfür Designaufgaben zu lösen. Die notwendigen Fragestellungen, mögliche Haltungen und Spielräume sollen exemplarisch an der Neuausrichtung traditioneller Kulturformate behandelt und aufgezeigt werden. 
Die dritte Schulungseinheit widmet sich in einführenden Vorträgen und vertiefenden Workshops den Handlungsfeldern Politik und Praxis. Sie richtet sich an Kulturreferent*innen, Kulturämter, Kultureinrichtungen und weitere Kulturakteur*innen. 

 

 

PROGRAMM 

 

10:00 Uhr - Begrüßung 

 

10:15 Uhr - Nachhaltigkeitsdeklaration – wie die städtische Verankerung von Nachhaltigkeitszielen dem Kulturbereich neue Impulse geben kann

Impuls und Workshop 
Dr. Ralf Weiß und Selina Kahle, Culture4Climate 

Dr. Ralf Weiß und Selina Kahle stellen die Initiative Culture4 Climate, ihre Förderinstrumente und die Nachhaltigkeitsdeklaration für den Kulturbereich vor, zu deren Erstunterzeichnern das Netzwerk STADTKULTUR, die Mitgliedsstadt Augsburg und das Kulturreferat der Mitgliedsstadt Würzburg für das Bündnis KlimaKultur gehören. Als Selbstverpflichtung von Kunst- und Kultureinrichtungen, Kulturverwaltungen, Kulturverbänden und Kulturtreibenden bietet die Deklaration auch ein Instrument für die Kommunikation in der Kulturarbeit vor Ort sowie in die Politik. Im Workshop geht es um Handlungs- und Problemfelder bei der Kommunikation auf verschiedenen Ebenen: innerhalb der Verwaltungen, in die Politik, mit den Kulturakteur*innen und mit den Geldgeber*innen sowie Förder*innen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, bei der Anmeldung aktuelle Fragestellungen anzugeben und zum Workshop ein oder zwei konkrete Beispiele mitzubringen, bei denen besonderer Diskussions- oder Unterstützungsbedarf besteht. 
Der Workshop bietet auch die Gelegenheit, das zweitägige Global Goals Lab im Mai 2023 vorzubereiten, das sich mit weiteren Perspektiven der Nachhaltigkeitsziele speziell in der kommunalen Kulturarbeit befassen wird. 

 

13:00 Uhr - Nachhaltiges Veranstaltungsdesign – was soll das sein? 
Impuls und Gestaltungsworkshops - Holger Felten, Prof. für Design und Präsident der Akademie der Bildende Künste Nürnberg 

Zahlreiche Kulturformate haben bei den Corona-Lockdowns Federn gelassen, viele werden sich umstellen, manche auch wieder neu erfinden müssen. Was ist nachhaltiges Design und wie gelingt eine Neuausrichtung traditioneller Kulturformate, beispielsweise der jährlichen Weihnachts- und Christkindlesmärkte? Voraussetzung für die Umgestaltung alter Formen sind oft strukturelle Veränderung. Sie gehen den neuen Formaten voraus, die ihrerseits neue, nachhaltige und zeitgemäße Haltungen kommunizieren können. Bei der Umgestaltung gilt es auch Brücken zu schlagen – zwischen überkommenen Werten und Vertrautheiten einerseits und den Anforderungen der Gegenwart andererseits. Prof. Holger Felten erläutert Designprozesse, die für die Entwicklung und Transformation von Kommunikationsformaten notwendig sind. Er stellt Fragen und Überlegungen an, die auch von anderen Kommunen bei Neukonzeptionen genutzt werden können. 

 

 

Referent*innen 

Holger Felten, geboren 1968 in Stuttgart, Studium Grafik- Design an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, 2002 Gründung von Rose Pistola / Büro für Konzeption und Gestaltung. Seit 2006 Professor für Grafik- Design / Visuelle Kommunikation an der Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg. Seit 2017 Präsident der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. 
Selina Kahle ist stellvertretende Vorsitzende des Netzwerks „Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur“ (2N2K Deutschland e.V.). Sie arbeitet als Beraterin und Referentin für Institutionen in Berlin und ist seit über zehn Jahren im Kreativ- und Kulturbereich mit Nachhaltigkeitsbezug tätig. 2019 hat sie das Netzwerk „Kultur und Agenda 2030“ mitinitiiert. Sie forscht als Doktorandin der Wirtschaftswissenschaften im Bereich „Sustainability & Cultural Institutions“. 

 

Dr. Ralf Weiß ist Vorsitzender des Netzwerks „Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur“ (2N2K Deutschland e.V.) und Inhaber des Büros für Innovation und Wandel REFLEXIVO. Der Kultur- und Wirtschaftswissenschaftler war Büroleiter einer führenden Nachhaltigkeitsagentur und Fachgebietsleiter für das Umweltinnovationsprogramm der Bundesregierung beim Umweltbundesamt. Er koordiniert die Initiative Culture4Climate für Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Kulturbereich. 

 

Tagungsleitung: Dr. Christine Fuchs 
Moderation: Christina Madenach 

 

Anmeldung bis 23.09.2022 an christina.madenach@ingolstadt.de 

Programm 

Veröffentlicht: 22.09.2022

Zum Schließen scrollen

News

Zum Schließen scrollen

künstlerische Klassen

grundständiges und postgraduales Studienangebot

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

Live Art Forms

Performative Practices Master Program

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 14. April 2023, 12 Uhr

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Publikationen

Projekte

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademische Selbstverwaltung

Einrichtungen

zentrale Einrichtungen

Hochschulverwaltung

Zuständigkeiten & Kontakt

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Corona-Informationen

Informationen für Studierende und MitarbeiterInnen der AdBK Nürnberg

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Die Verwaltung ist besetzt, wegen Corona aber grundsätzlich nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Öffnungszeiten

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version