Neu an der AdBK Nürnberg

Katja Eydel leitet die Klasse für Fotografie

Foto: Wolfgang Stahr 

Katja Eydel hat seit Beginn des Wintersemesters 2019/20 die Professur für Fotografie übernommen. Sie tritt damit die Nachfolge von Professor Juergen Teller an.

 

„Das Medium Fotografie ermöglicht einen komplexen Umgang nicht nur mit Sichtbarkeiten“, so Katja Eydel über ihre Lehre. „Fotografieren ist nicht nur passives Aufzeichnen, sondern aktives Ausdrucksmittel, Mittel der Darstellung, Reflexionswerkzeug und Erkenntnisinstrument. Die fotografischen Bildwelten sind allgegenwärtig und nicht auszublenden.“ 


Mit Beginn des Wintersemesters 2019/20 hat Katja Eydel die Klasse für Fotografie an der AdBK Nürnberg übernommen. Neben zahlreichen Lehraufträgen an der Parsons New School New York, Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle, Aalto University / School of Arts, Design and Architecture Helsinki, Istanbul Bilgi University und an der Universität Leipzig war sie Gastprofessorin an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg (2001) und am California Institute of the Arts, Los Angeles USA (2007-08). Von 2008 bis 2012 lehrte sie als Professorin für Fotografie an der Merz–Akademie Stuttgart und zuletzt von 2017 bis 2019 an der University of the Arts – Academy of Fine Arts, Helsinki.

 

Katja Eydel (*1969 in Darmstadt) arbeitet in den Bereichen Fotografie und Film. Wiederkehrende Themen ihrer Werke sind die Realitäten gesellschaftlicher Vorstellungen, die Ihren Ursprung in politischen Umbrüchen, utopischen Momenten oder tradierten Systemen haben. Die Frage, wie sich Politik und soziales Wollen in ästhetischen Formen realisiert, spiegelt sich in ihrem fotografischen Projekt Model ve Sembol. Die Erfindung der Türkei. Hier thematisiert die Künstlerin die gesellschaftliche Modernisierung des Landes seit seiner Staatsgründung 1923 und deren Einfluss auf ästhetische und alltagskulturelle Strukturen. 


Ihre Werke wurden u. a. im Haus der Kulturen der Welt Berlin, NGBK Berlin, Migros Museum Zürich, ICA London, Museum Ludwig Köln, Generali Foundation Wien gezeigt. Die Einzelausstellung Model revisited war zuletzt im Kunstverein Schwerin (2017) zu sehen. Von 2010 bis 2012 forschte und arbeitete Katja Eydel im Rahmen des Artist Research Fellowships Global Prayers – Redemption and Liberation in the City zusammen mit SozialwissenschaftlerInnen und KünstlerInnen internationaler Herkunft zu neuen Religionsgemeinschaften und ihren urbanen Implikationen. 
2020 wird Katja Eydel mit der Ausstellung Educated im Finnish Museum of Photography Helsinki präsentiert. 
 

Veröffentlicht: 27.11.2019

Zum Schließen scrollen

News

Zum Schließen scrollen

künstlerische Klassen

grundständiges Studienangebot, Masterstudiengang

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. Mai 2020

Akademie Galerie Nürnberg

Ausstellungsraum Auf AEG

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Publikationen

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademieinterne Strukturen

Einrichtungen

interne Strukturen

Hochschulverwaltung

Lebensläufe & Kontaktdaten

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag, 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version