Public Art

Prof. Kerstin Stakemeier und Prof. Johannes Paul Raether

Public Art – Das Recht auf Erinnern und die Realität der Städte

Prof. Kerstin Stakemeier und Prof. Johannes Paul Raether diskutieren zum Thema „Public Art – Das Recht auf Erinnern und die Realität der Städte“ im Neuen Museum – Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg.

 

Die Konferenz unter dem gleichen Titel wurde konzipiert von Jörg Heiser mit Gürsoy Doğtaş und María Inés Plaza Lazo


In den letzten Jahren haben immer wieder Positionsdebatten zur Kunst im öffentlichen Raum stattgefunden. Dabei ging es beispielsweise um die Fragestellung, welche Aufwertung durch Kunst in öffentliche Räume gebracht werden kann. Oder wie die Bevölkerung aktiv in die Kunst im öffentlichen Raum einbezogen werden kann.

Die internationale Konferenz nähert sich der Gegenwart und Zukunft von Kunst im öffentlichen Raum im Lichte aktueller Debatten um die Vergangenheit an.

Schwerpunktthemen liegen dabei auf der Frage nach einer öffentlichen Erinnerungskultur. Angefangen bei den Denkmälern aus der Kolonialzeit und der Frage, ob diese heute noch ihre inhaltliche Berechtigung haben bis zu der Frage, wie beispielsweise für die Angehörigen und Freunde von Opfern der NSU-Morde oder der rassistisch motivierten Amokläufe von Halle und Hanau angemessene Gedenkorte gefunden werden.

Wie verhält sich dieser Aspekt der jüngeren Erinnerung zur Auseinandersetzung mit den Menschheitsverbrechen des Nationalsozialismus und deren Spuren im städtischen Raum? Gerade in Nürnberg ist dieser Aspekt drängend. In der Debatte um die Sanierung des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes wurde u.a. die Position vertreten, die Architektur des Reichsparteitaggeländes für spätere Generationen zu erhalten. Heute werden die Rufe lauter, das Gelände für nächste Generationen nutzbar zu machen. Ein Aspekt hierbei soll auch die Kunst im öffentlichen Raum spielen.

Welche Beziehung besteht zwischen einzelnen Kunstpraktiken oder zwischen politischem Aktivismus und der Krise der Repräsentation im öffentlichen Raum? 


 

Public Art – Das Recht auf Erinnern und die Realität der Städte
Neues Museum Nürnberg & Historischer Rathaussaal
22. – 24. Oktober 2021

 

Streaming-Links:

Deutsch

Freitag, 22. Oktober 2021        

Samstag, 23:Oktober 2021     

Sonntag, 24. Oktober 2021

 

Englisch

Freitag, 22. Oktober 2021

Samstag, 23. Oktober 2021      

Sonntag, 24. Oktober 2021        

Veröffentlicht: 11.10.2021

Zum Schließen scrollen

News

Zum Schließen scrollen

künstlerische Klassen

grundständiges und postgraduales Studienangebot

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

Live Art Forms

Performative Practices Master Program

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. Juni 2021

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Publikationen

Projekte

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademische Selbstverwaltung

Einrichtungen

zentrale Einrichtungen

Hochschulverwaltung

Zuständigkeiten & Kontakt

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Corona-Informationen

Informationen für Studierende und MitarbeiterInnen der AdBK Nürnberg

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Die Verwaltung ist besetzt, wegen Corona aber grundsätzlich nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Öffnungszeiten

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr 

Aufgrund von Corona: Montag bis Freitag, 8–17 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version