Sep Ruf Talk

zur Sanierung der AdBK Nürnberg

„Die Räume sind hell, daß man größte Lust hat, darin zu arbeiten, Sonne und Licht können durch ganze Fensterwände hereinströmen und der Blick geht hinaus auf Sand, Föhren und frisches Grün (…)“

Fritz Griebel, Akademiedirektor, in seiner Festrede zur Eröffnung der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, 15. Juni 1954 

 

Am Montag, den 21.6.2021, 18.30 Uhr, findet der dritte „SEP RUF TALK“ der Sep Ruf Gesellschaft e.V. statt. Winfried Brenne (Brenne Architekten Berlin) wird über die Sanierung der AdBK Nürnberg, eines der Hauptwerke von Sep Ruf, sprechen. Im Herbst 2020 wurde in einem ersten Schritt die notwendig gewordene Sanierung des ersten Pavillons der wegweisenden Anlage unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes abgeschlossen. 

 

Im Alter von nur 39 Jahren wurde Sep Ruf 1947 zum Professor für Architektur und Städtebau an die AdBK Nürnberg berufen, die 1943 kriegsbedingt in das Deutschordensschloss in Ellingen ausquartiert worden war. Nach einem gewonnenen Wettbewerb erhielt er drei Jahre später den Auftrag für den Neubau einer auf moderne Bedürfnisse zugeschnittenen Kunsthochschule. Die Akademie im Grünen am Nürnberger Stadtrand, abseits von der „braun konnotierten Altstadt“, sollte auch architektonisch einen Neuanfang dokumentieren.
Ruf bündelte die Funktionen in einer Folge von Pavillons, die eine Gliederung in charakteristische Baukörper ermöglicht. Diese Struktur war in den 1930er-Jahren bei angelsächsischen Schulbauten weiterentwickelt worden und wurde von Ruf in Nürnberg bravourös neu interpretiert. Die Pavillons sind mit offenen Gängen so verknüpft, dass sich die große Anlage harmonisch in ein mit Kiefern bestandenes Gelände einfügt. Die Natur zieht sich durch die Höfe der Akademie, innen und außen fließen ineinander, Wand- und Glasflächen bilden mit der Vegetation immer wieder wechselnde Räume und Eindrücke. Architektur und Natur sind so miteinander verwoben, dass dadurch nicht nur eine anregende Arbeitsatmosphäre, sondern auch eine Balance zwischen geometrischer Rationalität und organischen Formen entsteht. 

 

Die Nürnberger Akademie zählt zu den bedeutendsten Werken der frühen Nachkriegsarchitektur in Deutschland. Das Konzept der Pavillonanlage wurde später von Sep Ruf für die Bauten auf der Weltausstellung 1958 in Brüssel variiert. 

Seit 2013 ergänzen drei eingeschossige Pavillons die Kunsthochschule (Hascher Jehle Architektur, Berlin) 

 

Der „SEP RUF TALK“ ist eine Veranstaltung der Sep Ruf Gesellschaft e.V.

Nicht-Mitglieder der Sep Ruf Gesellschaft e.V. melden sich bitte per E-Mail info@seprufgesellschaft.org zur Veranstaltung an. Den Zoom-Link zur Teilnahme schicken wir Ihnen dann zu.

Veröffentlicht: 08.06.2021

Zum Schließen scrollen

News

Zum Schließen scrollen

künstlerische Klassen

grundständiges und postgraduales Studienangebot

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

Live Art Forms

Performative Practices Master Program

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. Juni 2021

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Publikationen

Projekte

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademische Selbstverwaltung

Einrichtungen

zentrale Einrichtungen

Hochschulverwaltung

Zuständigkeiten & Kontakt

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Corona-Informationen

Informationen für Studierende und MitarbeiterInnen der AdBK Nürnberg

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Die Verwaltung ist besetzt, wegen Corona aber grundsätzlich nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Öffnungszeiten

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr 

Aufgrund von Corona: Montag bis Freitag, 8–17 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version