Jahresausstellung 2019

Ateliers werden Ausstellungsräume

© Paul Graßler, Entwurf zur Jahresausstellung 2019, Klasse Grafik-Design / Visuelle Kommunikation

Jahresausstellung und Sommerfest 2018, Foto: Martin Kufieta

Jahresausstellung und Sommerfest 2018, Foto: Martin Kufieta

Jahresausstellung und Sommerfest 2018, Foto: Martin Kufieta

Jahresausstellung 2018, Foto: Martin Kufieta

Jahresausstellung und Sommerfest 2018, Foto: Martin Kufieta

Jahresausstellung und Sommerfest 2018, Foto: AdBK Nürnberg

Jahresausstellung und Sommerfest 2018, Foto: Martin Kufieta

Jahresausstellung und Sommerfest 2018, Foto: Martin Kufieta

Jahresausstellung und Sommerfest 2018, Foto: Martin Kufieta

Jahresausstellung und Sommerfest 2018, Foto: Martin Kufieta

Mittwoch, 17. Juli, 19 Uhr

18. Juli — 21. Juli

EröffnungCampus der AdBK Nürnberg


 

Wenn der gesamte Campus zur Ausstellungsfläche wird, ist Jahresausstellung

 

Jedes Jahr im Juli verwandelt sich das Gelände der AdBK Nürnberg von einer Stätte des Lehrens und Lernens in einen Ort des öffentlichen Ausstellens. Die einzelnen Ateliers werden zu Präsentationsräumen und die Akademie wird zur Ausstellung, die sich über das gesamte Areal erstreckt. 

 

Gezeigt werden exemplarische Arbeiten des vergangenen Studienjahres aus allen Klassen. Ob einzelne Werke oder kollaborative Projekte, der künstlerischen Vielfalt sowie den individuellen Denk- und Handlungsmustern sind keine Grenzen gesetzt. Allen Exponaten ist jedoch eines gemein: Eine Präsentation am Ort der Entstehung – in situ – und der damit einhegende Spirit der AdBK. Der genius loci zeigt sich darüber hinaus in der transparenten, historischen Pavillonarchitektur von Sep Ruf, die sich – gemeinsam mit dem Neubau – so harmonisch in die bewaldeten Landschaftsflächen integriert.

Nicht weniger als 20 Installationen im Außenraum, ein Kino sowie eine kuratierte Ausstellung ergänzen die Präsentationen in den 12 Klassenpavillons.

 

Längst hat sich die Veranstaltung zu einem der kulturellen Höhepunkte der Region etabliert und bietet einen guten Einblick in die aktuellen Tendenzen und Positionen junger Kunst.

 

Zur Eröffnung der Jahresausstellung werden am Mittwoch die Akademiepreise verliehen, die vom Förderverein, den Freunden der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, gestiftet werden. Als JurorInnen konnten 2019 Heinrich Dietz (Kunstverein Freiburg), Marc Matter (Institut für Feinmotorik / Robert Schumann Hochschule Düsseldorf) und Anna Schneider (Haus der Kunst) gewonnen werden.

 

Judith Grobe und Gergana Todorova von Programm Kunst – Transfer – Praxis realisieren in der Ausstellungshalle mit Studierenden die Gruppenschau On a scale of many. Das Hochschulprogramm Kunst – Transfer – Praxis richtet sich als fächer- und klassenübergreifende Plattform an Studierende und Alumni der AdBK Nürnberg, um im Bereich der Professionalisierung Unterstützung zu leisten.

 

Zur Jahresausstellung zeigt das a.k.a.kino Videos und Filme von Studierenden, die in unterschiedlichen Klassen an der AdBK Nürnberg studieren. Gemein haben sie alle den künstlerischen Umgang mit dem Medium Film. Während der gesamten Laufzeit sind im Multifunktionsraum die Arbeiten zu sehen, die während des Studienjahres entstanden sind. Die Studierenden treten dabei als Protagonisten vor die Kamera oder ziehen sich auf die Betrachterposition zurück. Es wird mit den formalen und inhaltlichen Möglichkeiten des Videos experimentiert, in bestehende Videosequenzen eingegriffen und Botschaften verfremdet.


Den Auftakt der Diskussionsreihe Shift bildet am Freitag, 19.7., 18 Uhr, ein Podiumsgespräch zum Thema Kunst an kunstfernen Orten. In den Vordergrund werden dabei außerinstitutionelle Allianzen und Bereiche gestellt, die den „öffentlichen Raum“ überschreiten, aus der Zusammenarbeit mit Organisationen, Unternehmen oder bürgerlichen Vereinigungen entstehen und neue Öffentlichkeiten einfordern.
Mit Jochen Becker (Autor, Kurator, Dozent und Mitbegründer von metroZones|Center for Urban Affairs sowie der station urbaner kulturen), Sophie-Charlotte Thieroff (Leiterin des art, science & business Programms der Akademie Schloss Solitude) und Johannes Paul Raether (Künstler).

Die Diskussionsreihe Shift wird im Rahmen der zwei neu gegründeten Programme LEONARDO – Zentrum für Kreativität und Innovation sowie Kunst – Transfer – Praxis an der AdBK Nürnberg initiiert (Konzeption: Judith Grobe, Gergana Todorova und Lisa Rave in Zusammenarbeit mit Carina Essl) und bringt Akteure verschiedener Disziplinen mit Blick auf dringliche gesellschaftliche, technologische und ökologische Fragen in einen Dialog. Im Fokus stehen Begriffe und Diskurse, die beiden Programmen zugrunde liegen, über die jedoch keine Übereinstimmung herrscht, sobald das eigene Wissensfeld verlassen wird.

 

Auch dieses Jahr findet das Gemeindienstprojekt Rotary Collection Nürnberg-Sigena seine Fortsetzung. Betreut von Elke Schloter besucht eine Kommission von Kunstfreunden zum dreizehnten Mal die Akademie, um Werke von Studierenden für die Sammlung anzukaufen. Der Rotary Club Nürnberg-Sigena hat sich mit diesem Projekt zum Ziel gesetzt, die Diskussion mit und über junge Kunst in der Region anzuregen und Studierende nachhaltig zu unterstützen.

 

Der Rundgang der Nürnberger Sparkasse über die Jahresausstellung wird bereits zum elften Mal realisiert. Verbunden ist die Besichtigung mit dem Ankauf einiger Arbeiten, die zunächst ausgestellt und im Anschluss in der Sammlung aufbewahrt werden. "Mit der Aktion Meine Bilder möchten wir unseren Kunden Lust auf Moderne Kunst machen und gleichzeitg jungen, aufstrebenden Künstlerinnen und Künstlern eine erste Bühne in der Öffentlichkeit geben." Unterstützung holt sich die Sparkasse Nürnberg bei Persönlichkeiten aus der Region, die aus individueller Verbundenheit und persönlichem Geschmack heraus die Auswahl treffen. Letztes Jahr stellte sich Alexander Hermann mit großer Freude dieser Herausforderung.

 

Zu finden ist die Jahresausstellung 2019 auch im Programm des Nürnberg Digital Festivals. Im Zeitalter des ständigen Fortschritts ist es nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung nicht vor der bildenden Kunst halt macht. Denn neue Techniken bieten zugleich neue Möglichkeiten künstlerischen Potenzials. So finden sich auf dem Campus der AdBK Nürnberg neben analogen künstlerischen Praxen auch zahlreiche digitale Techniken, die Digitalfotografie ebenso umfassen wie Interaktive Medien, Sound oder ein breites Spektrum von virtuellen und materiellen digitalen Arbeiten. 

Das Nürnberg Digital Festival (vormals: Nürnberg Web Week) ist eine jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe der digitalen Gesellschaft für die gesamte Metropolregion Nürnberg. 

Das Festival findet vom 12. bis zum 22. Juli 2019 statt.

 

 

Nach der Eröffnung findet traditionellerweise am Samstag der zweite große Höhepunkt – das Sommerfest – als feierlicher Ausklang des Sommersemesters statt.
 

 

Programm:

 

Eröffnung:  Mi (17.7.), 19 Uhr, Wiese / Ausstellungshalle der AdBK Nürnberg

 

Shift #1: Kunst an kunstfernen Orten, Diskussionsreihe initiiert von LEONARDO – Zentrum für Kreativität und Innovation sowie Kunst–Transfer–Praxis: Fr (19.7.), 18 Uhr, Mensa der AdBK Nürnberg

 

Sommerfest:  Sa (20.7.), 19 Uhr, Campus der AdBK Nürnberg

 

Führungen über den Campus: täglich, 14 & 16 Uhr

Führungen für Studieninteressierte: Do (18. 7.), 11 Uhr & Sa (20.7.), 16 Uhr

Treffpunkt für die Führungen ist die Aula der AdBK Nürnberg

 

Öffnungszeiten: 
täglich 10-20 Uhr, Samstag bis 23 Uhr

Zum Schließen scrollen

Zum Schließen scrollen

künstlerische Klassen

freie und angewandte Kunst, Aufbaustudiengänge

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. Mai 2019

Akademie Galerie Nürnberg

Ausstellungsraum Auf AEG

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Publikationen

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien

akademieinterne Strukturen

Einrichtungen

interne Strukturen

Hochschulverwaltung

Lebensläufe & Kontaktdaten

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 940 40

Fax: +49 911 940 4150

info@adbk-nuernberg.de


Öffnungszeiten:

Verwaltung / Sekretariat

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag, 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit:

Montag & Dienstag:  9-18.30 Uhr

Mittwoch:  9-12 Uhr und 13-18 Uhr

Donnerstag:  9-17 Uhr

Freitag:  9-14 Uhr

 

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Donnerstag:  9-12 Uhr und 13-16.30 Uhr

Freitag:  9-12 Uhr  


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version