Out of Spite

Klasse Prof. Heike Baranowsky im MAXI.kunst

Out of Spite, Klasse Prof. Heike Baranowsky im MAXI.kunst, 10. – 28. Juli 2024

Antonia Weber

Ari Pilhofer

Ari Pilhofer

Emmi Heckel

Elena Louise Bastert

Jacob Al Maboren

Rudyard Schmidt

Miriam Arz

Simon Pröbstl

Lukas Ulrich

Dienstag, 09. Juli, 18 Uhr

10. Juli — 28. Juli

EröffnungMAXI.kunst


Out of Spite ist der Beitrag zur Jahresausstellung 2024 der AdBK Nürnberg von den Student*innen der Klasse von Prof. Heike Baranowsky und Beatrice Marchi in dem Ausstellungsraum MAXI.kunst, ehemalige Sparkasse, Maximilianstraße 41, Nürnberg. 

 

Out – Umfließen/Transit/Akkumulation 
OF – Stagnation/Fixpunkt/Undurchlässigkeit 
SPITE – Reflektion/Licht/Schatten/Brutalität/Nuance


 

Im ehemaligen Sparkassengebäude an der U-Bahnhaltestelle des Verkehrsknotenpunkts Maximilianstraße finden sich mehrere Bedeutungsebenen. Entgegen der ursprünglich vom damaligen Baureferenten geplanten Vision den Komplex, den öffentlichen Nahverkehr der Stadt, Grünanlagen und Fußgängerzonen auszubauen, positioniert sich die angrenzende Straße als rauschender Autobahnzubringer. Lokal wird der markante Bau feminin als „Die Maxi“ bezeichnet. Ihre Form stellt sich quer, brutal und klotzartig ragen ihre rostbraunen Fassaden in den Himmel, fangen Schatten von vorbeischnellenden Menschen und Verkehr auf und werfen Hitze zurück. Die verspiegelten Fenster verwehren den Blick ins Innere und die Luft ist voll von Abgasen, U-Bahn- und Autogeräuschen.
 
Betritt man das Gebäude stellt sich Ruhe ein, ein Gefühl wie im Auge eines Sturms. Ein verlassener Schalter-Raum einer Bank in der nichts mehr abgewickelt wird, der still steht. Das Licht dringt gedämpft durch die dicken Fenster. Die tunnelartige Architektur des Obergeschosses, die seit der Zwischennutzung auch von Besucher*innen betreten werden kann, verzerrt die Geräusche der Straße, wird zu einem eigenen, verwinkelten Klangkörper. 

Die Isolation im Inneren des Gebäudes soll durch die kollektive Ausstellungspraxis und das Einladen von Künstler*innen aus anderen Städten und deren performativen Interventionen aufgelöst werden. Die gezeigten Arbeiten zielen auf das Sichtbarwerden des Inneren und den Austausch mit dem Äußeren, legen sich auf die Architektur, fangen einströmendes Licht in den Fenstern ein und mischen Soundarbeiten mit der umliegenden, niemals Stille zulassenden Geräuschkulisse.

Die Künstler*innen sehen die Gegebenheiten, Geschichte und ehemalige Nutzung dieses Ortes und wollen Verbindung und Nähe schaffen. Dabei soll sich eine Unterbrechung in der alltäglichen Begegnung zwischen dem Gebäude und dem sozialen Körper, der sich in diesem Transit-Ort bewegt, generieren.

 

Betrieben wird MAXI.kunst seit 2022 von der Künstlergruppe Der Kreis e.V., die seit mehr als 80 Jahren eine der wichtigsten und einflussreichsten Nürnberger Künstlergruppen ist. Seit dem Jahr 2000 betreiben sie die KREISGalerie am Germanischen Nationalmuseum (Kartäusergasse 14, Nürnberg) und sind mit ihren Ausstellungen in Deutschland sowie im europäischen Ausland aktiv. Unterstützt werden sie vom FreundesKREIS e.V. mit über 125 Mitgliedern. 
Ein Schwerpunkt liegt inzwischen auf der Vernetzung internationaler und nürnberger Künstler*innen. 


Teilnehmende Künstler*innen Jacob Al-Maboren, Miriam Arz, Elena Louise Bastert, Hanna Christa, Emmi Heckel, Miriam Joy, Marlena Koch, Corinna Meyer, Ari Pilhofer, Simon Pröbstl, Maximilian Reubel, Rudyard Schmidt, Hanna Suda, Talaj Szöke, Lukas Ulrich, Antonia Webe und Jonathan Werner

 

Öffnungszeiten:

11. - 14. Juli, 15 – 19 Uhr 

19. - 21. Juli, 15 – 22 Uhr 

26. - 28. Juli, 15 – 22 Uhr 

 

 

Begleitprogramm: 

09. Juli

  • 18:00 Uhr – Eröffnung und Begrüßung Thomas May (1. Vositzender Der Kreis), Prof. Eva von Platen Hallermund (Vizepräsidentin AdBK Nürnberg), Prof. Heike Baranowsky und Beatrice Marchi
  • 19:00 Uhr – The Creep by Maciej Sado (120min) 
  • 20:00 Uhr – OHR / Otherworldly Hearing Room by Pati Masłowska, Talaj Szöke, Zoe Knights (25 min)
  • 21:30 Uhr – Illusion of Inclusion by Kieron Jina (30 min) 
  • 22:30 Uhr – Lovebomb (30 min) 

19. Juli

  • 19:30 Uhr – Fire, everywhere by Leman Sevda Darıcıoğlu (30 min)
  • 21:00 Uhr – Experimental Sound by akward mud (60 min) 
  • 23:00 Uhr Punk(†) 

 

20. Juli

  • 19:30 Uhr – Master of the Universe by Marc Bauer (90min)
  • 21:30 Uhr – ph4nt. 
  • 23:00 Uhr – DJ-Set 

21. Juli

  • 20:30 Uhr – Experimental Sound by Myriam Gersstendorfer and Alexan`dru Șalariu (30 min)
  • 21:30 Uhr – Komödie ums Geld by Max Ophüls (89 min)
  • 23:15 Uhr – How To Make Money Religiously by Laure Prouvost (18min) 

26. Juli

  • 19:30 Uhr – you don’t even like it here by Caroline Beach (40 min) 
  • 21:00 Uhr – Talaj Szöke (30 min)
  • 22:00 Uhr – Ekmek Parasi by Serap Berrakkarasu (86 min) 

27. Juli

  • 19:30 Uhr – Echoes of Silence by Ehab Suwwan (45 min) /
  • 20:30 Uhr – UNTIL WE TURN GRAY by Serena Landriel and Kade Cummings (20min)
  • 21:15 Uhr – Blutsauger by Julian Radlmaier (125min) 

28. Juli

  • 19:30 Uhr – so klar und schlicht by Helen Hetzel (20 min)/
  • 20:30 Uhr – UNTIL WE TURN GRAY by Serena Landriel and Kade Cummings (20min)
  • 21:00 Uhr – Out of Spice Surprise 

 

MAXI.kunst

ehemalige Sparkasse, Maximilianstraße 41, Nürnberg

 

 

Öffnungszeiten:

11. bis 14. Juli, 15 – 19 Uhr 

19. bis 21., 26. bis 28. Juli, 15 – 22 Uhr 

Zum Schließen scrollen

Zum Schließen scrollen

künstlerische Klassen

grundständiges und postgraduales Studienangebot

Kunstpädagogik

Lehramt Kunst am Gymnasium

Live Art Forms

Performative Practices Master's Program

kunstbezogene Wissenschaften

fächerübergreifendes Lehrangebot

Werkstätten

Ausstattung, Techniken, Kursprogramm

Studienförderung

Stipendienprogramme, Preise und Auszeichnungen

Vorlesungsverzeichnis

Lehrangebot der AdBK Nürnberg

International Office

Erasmus+, PROMOS und Stibet Programme

Studienangebot und Beratung

Lehrangebot, Studien- und Mappenberatung

Bewerbungstermine

Bewerben bis 15. April 2025, 12 Uhr

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

Wie bewerbe ich mich?

Symposien

Titel, Thesen, Argumente

Publikationen

Projekte

Selbstverständnis

Geschichte

die älteste Kunsthochschule im deutschsprachigen Raum

Architektur

Sep Ruf & Hascher Jehle Architektur

Professorinnen und Professoren

wissenschaftliches und künstlerisches Schaffen

Gremien und Beauftragte

akademische Selbstverwaltung

Einrichtungen

zentrale Einrichtungen

Hochschulverwaltung

Zuständigkeiten & Kontakt

Lehrpersonal

künstlerische & wissenschaftliche Mitarbeitende

Chancengleichheit, Inklusion und Diversität

Leitbild der AdBK Nürnberg

Kontakt

Adresse

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg


Bingstr. 60, 90480 Nürnberg

Telefon: +49 911 9404 0

Fax: +49 911 9404 150

info@adbk-nuernberg.de


Freunde der AdBK Nürnberg Facebook Twitter Instagram YouTube

Klicken zum Bewegen und Zoomen

Öffnungszeiten

Campus


Öffnungszeiten:

Vorlesungszeit: Montag bis Freitag, 7.30-19 Uhr / Samstag 9-13 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag, 8-17 Uhr / Freitag, 8-14.30 Uhr


Werkstätten


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 13-17 Uhr / Freitag, 8-12 Uhr und 13-14.30 Uhr


Studierendensekretariat


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 8-12 Uhr

freitags nur telefonisch


Prüfungsamt/ International Office


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr und 14-15 Uhr 

Freitag, 8-12 Uhr


Bibliothek


Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten Vorlesungszeit / vorlesungsfreie Zeit:
Montag – Donnerstag: 9 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr
Freitag: 9 – 14 Uhr
 
Geschlossen an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen.
 
Bitte beachten Sie, dass sich die Öffnungszeiten kurzfristig ändern können. Aktuelle Änderungen werden rechtzeitig am Bibliothekseingang bekannt gegeben.


Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter an.

* Pflichtfeld

Credit
Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite optimal nutzen zu können.
Zurück zur normalen Version